Robert Jauch

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
P. Robert Jauch OFM

Robert Christian Jauch OFM (* 19. Oktober 1954 in Düsseldorf-Oberkassel) ist Priester und Mitglied des Franziskanerordens in der Deutschen Franziskanerprovinz von der Heiligen Elisabeth. Er ist Autor und Seelsorger in Meerbusch bei Düsseldorf.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Robert Jauch studierte nach dem Abitur am Quirinus-Gymnasium in Neuss Theologie und Sozialwissenschaften in Bonn, Innsbruck, Würzburg und Graz. Nach dem Staatsexamen für das höhere Lehramt trat er in den Franziskanerorden ein und wurde 1988 in Saarbrücken zum Priester geweiht. Er war in Mönchengladbach tätig als Archivar der Kölnischen Franziskanerprovinz (Colonia) und arbeitete in der dortigen Johannes-Duns-Scotus-Akademie mit. Anschließend wurde er Guardian (Hausoberer) in Euskirchen, Pfarrer in Neviges und Militärpfarrer in Münster.

1974 leitete er zum ersten mal eine Pilgergruppe ins Heilige Land. Fortan reiste er jährlich zwei bis drei Mal dorthin. Jahrelang war er für seine Ordensprovinz als „Kommissar des Heiligen Landes“ tätig. Ab 2004 lebte er für fünf Jahre in Jerusalem in der Kustodie des Heiligen Landes („Custodia terrae sanctae“), der Ordensorganisation der Franziskaner im Heiligen Land. Die Franziskaner betreuen dort – neben Schulen, Hochschulen, wissenschaftlichen Instituten, Altenheimen und medizinischen Ambulanzen -  die Grabeskirche in Jerusalem (seit November 2010) und die Geburtskirche in Betlehem, die zwei wichtigsten Pilgerstätten der Christenheit. In Jerusalem steht er außerdem den dort lebenden Christen sowie Pilgern als Seelsorger zur Seite.

Nach seiner Rückkehr war er drei Jahre Pfarrvikar in Düsseldorf-Gerresheim und ist heute in derselben Funktion in der Pfarrgemeinde Sankt Mauritius und Heilig Geist in Meerbusch.[1]

Jauch entstammt dem Hanseatengeschlecht Jauch.[2] Sein Großvater Oberst Hans Jauch konvertierte zur Römisch-Katholischen Kirche.[3] Jauchs Cousin ist der Fernsehmoderator Günther Jauch.

Robert Jauch schreibt u.a. für das Vatikan-magazin und die Katholische Nachrichtenagentur. Er begleitete auch die Wallfahrten der Internetzeitung Kath.net. Pater Robert Jauch war Gast beim Internationalen Kongress “Treffpunkt Weltkirche” im Jahre 2008 in Augsburg.

Werke

  • Das Prinzip „Religion“ katholischer Studenten- und Akademikerverbände unter besonderer Berücksichtigung der nachkonziliaren Entwicklung beim Kartellverband katholischer deutscher Studentenvereine (KV). Würzburg 1986. ISBN 3-923-621-14-0.
  • Franziskaner in Düsseldorf: 150 Jahre "Klösterchen" (1853 - 2003). Hrsg. im Auftrag des Konvents, verlegt durch das Provinzialat der Franziskaner, Düsseldorf 2003 (203 Seiten).
  • Johannes-Duns-Skotus-Akademie für Franziskanische Geistesgeschichte und Spiritualität, Mönchengladbach (Hrsg.): Franziskanische Frauengestalten. Butzon & Bercker Verlag 2001 (164 Seiten; ISBN 3-7666-9989-X).

Weblinks

Anmerkungen

  1. Homepage der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Mauritius und Heilig Geist
  2. Jauch (Hamburg) in der Wikipedia
  3. Hans Jauch in der Wikipedia
Meine Werkzeuge