Rosa von Viterbo

Aus Kathpedia
Version vom 6. März 2009, 20:28 Uhr von Reto (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosa von Viterbo (* 1233 in Viterbo, Italien; † 6. März 1252 in Viterbo) war eine katholische Mystikerin und ist die Patronin der katholischen Mädchen Italiens.

Biografie

Rosa wuchs in einer sehr armen Familie auf. Bereits als Kind außerordentlich fromm - Rosa führt ein streng asketisches Leben - , wurden ihr schon in zartem Alter Gottesbegegnungen und mystische Gnadenbeweise zuteil. Nachdem sie nach langer Krankheit geheilt worden war, trat sie dem Dritten Orden der Franziskaner bei. Mit erst 17 Jahren genoss sie äußerste Berühmtheit in ihrer Umgebung, da sie als hervorragende Predigerin galt.

Ihr tiefer Glaube und ihre Liebe zur Kirche und dem Papst wurden ihr und ihrer Familie zum Verhängnis, als sie sich beim Investiturstreit auf die Seite des Papstes stellte und auch andere Leute dazu aufforderte, dem Papst treu zu bleiben. Die Familie wurde vertrieben und konnte erst wieder in ihre Heimatstadt zurückkehren, nachdem Kaiser Friedrich II. gestorben war.

Rosa bat schließlich um Aufnahme bei den Klarissinnen. Diese lehnten sie aufgrund ihrer Armut insgesamt dreimal ab. Das enttäuschte das Mädchen so sehr, dass sie in Folge dessen sehr krank wurde und bereits im Alter von 18 Jahren am 6. März 1252 starb. Sechs Jahre nach ihrem Tod wurde ihr unverwester Leichnam in die Kirche des Klarissenklosters übertragen.


Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge