Rudolf Voderholzer

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

Rudolf Voderholzer, Dr.; (* 9. Oktober 1959 in München) ist Bischof des Bistums Regensburg und damit 78. Nachfolger des heiligen Wolfgang.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Rudolf Voderholzer absolvierte am Münchner Dante-Gymnasium das Abitur. Anschließend studierte er Philosophie und Theologie, welche er 1986 mit Diplom in München abschloss.

Geistliche Laufbahn

Die Priesterweihe empfing er am 17. Juni 1987 durch Friedrich Kardinal Wetter im Freisinger Dom für das Erzbistum München und Freising. Danach diente er als Kaplan in Traunreut, Haar und Zorneding.

An der Ludwig-Maximilians-Universität promovierte er im Fach Dogmatik bei Professor Dr. Gerhard Ludwig Müller, an dessen Lehrstuhl er von 1992-2001 als Assistent wirkte. 1997 wurde er in München mit einer Arbeit über Henri de Lubac zum Doktor der Theologie promoviert.

2004 habilitierte er sich an der Katholisch-Theologischen Fakultät München. Im gleichen Jahr wechselte er an das Departement für Glaubens- und Religionswissenschaft und Philosophie an die Schweizer Universität Fribourg; er war von 2004 bis 2005 Präsident des Departements. Ab 2005 lehrte er als ordentlicher Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät Trier. Gleichzeitig ist er Pfarrseelsorger in Sankt Nikolaus in Kasel bei Trier. Rudolf Vorderholzer ist Gründungsdirektor des 2008 gegründeten „Institut Papst Benedikt XVI." in Regensburg.[1]und leitet er im Auftrag Gerhard Ludwig Müllers das Regensburger Institut, das die Werke von Joseph Ratzinger herausgibt. Seit 30. Oktober 2010 ist Voderholzer Ordentliches Mitglied der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften (Geisteswissenschaftliche Klasse).

Bischof

Wappen von Bischof Rudolf

Am 6. Dezember 2012 wurde Rudolf Vorderholzer durch Papst Benedikt XVI. zum Bischof des Bistums Regensburg ernannt. [2]Die Bischofsweihe fand am 26. Januar 2013 durch Reinhard Kardinal Marx statt. Mitkonsekratoren sind Erzbischof Gerhard Ludwig Müller und František Radkovsky. Sein Wahlspruch ist: "Christus in vobis spes gloria!" („Christus ist unter euch. Er ist die Hoffnung auf Herrlichkeit!“ 1 Kor 1,23). Papst Franziskus berief Bischof Voderholzer im Mai 2014 in die Glaubenskongregation.[3] Am 21. September 2016 wurde er in der Deutschen Bischofskonferenz zum Stellvertreter der Glaubenskommission gewählt.[4]

Schriften

Weblinks


Vorgänger
Gerhard Ludwig Müller
† Bischof von Regensburg
Ab 2013
Nachfolger
---

Anmerkungen

  1. „Benedikt-Institut“, Radio Vatikan, 13. September 2008
  2. Rudolf Voderholzer ist neuer Bischof von Regensburg Kath.net am 6. Dezember 2012
  3. Papst beruft Bischof Voderholzer in die Glaubenskongregation Kath.net am 28 Mai 2014
  4. Deutsche Bischofskonferenz ordnet Zuständigkeiten neu Kath.net am 22 September 2016.
Meine Werkzeuge