Schweißtuch von Oviedo

Aus Kathpedia
Version vom 21. November 2008, 23:56 Uhr von Benedikt (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: UNIQd92ada979ebd13e-geo-00000000-QINU

Das Santo Sudario oder Schweißtuch von Oviedo ist ein blutverschmutztes Leinentuch, das in Oviedo in Spanien aufbewahrt wird. Wahrscheinlich war dieses Tuch sei nach dem Tod Jesu Christi kurze Zeit um seinen Kopf gewickelt.

Das heilige Schweißtuch (Sudarium Domini) ist stark verschmutzt und verknittert. Die dunklen Flecken sind symmetrisch angeordnet, man kann jedoch im Gegensatz zum Turiner Grabtuch kein Bild erkennen.

Das Sudarium und das Turiner Grabtuch nahmen verschiedene Wege, wie durch Pollenanalyse bestätigt werden konnte, deren Aussagekraft jedoch von vielen kritischen Wissenschaftlern angezweifelt wird. Erstmals dokumentiert ist es im Jahre 614 durch einen Bericht des Bischofs Pelagius, wonach es nach dem Einfall der im Jahre 614 in Palästina von dort nach Alexandria überführt wurde, aber schon 616 über Nordafrika nach Spanien gebracht wurde.

Die Wunden auf dem Tuch, die den Verletzungen aus der Dornenkrone Jesu Christi zugeordnet werden, stimmen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit denen des Turiner Grabtuchs überein, so dass Authentizitätsbefürworter behaupten, dass es sich höchstwahrscheinlich um denselben Mann handelt.

Kritiker halten das Tuch für eine von vielen ähnlichen Fälschungen, die im Mittelalter im Umlauf waren. Was den Bezug zum Turiner Grabtuch betrifft, wird zum Beispiel eingewendet, dass, wenn das Schweißtuch zwischen Körper und Grabtuch gelegen haben könnte, es die Entstehung des Bildes auf dem Grabtuch behindert haben müsste. Befürworter der Echtheit des Tuches wenden gegen diese These ein, dass sich das Schweißtuch nur kurz am Kopf Jesu befunden habe. Das ist eine zumindest plausible Erläuterung.

Das Schweißtuch wird dreimal im Jahr in der Kathedrale San Salvador in Oviedo gezeigt: am Karfreitag, am Tag der Kreuzerhöhung (14. September) und am Tag des Apostels Matthäus (21. September).

Siehe auch:

Weblinks

Meine Werkzeuge