Schweizer Bischofskonferenz

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) besteht seit 1863. Sie war die weltweit erste Versammlung der Bischöfe eines Landes, die regelmässig zusammentrifft, rechtlich strukturiert ist und sich mit kirchlichen Leitungsfunktionen befasst.

Der Präsident der SBK ist ein «Primus inter pares» (Erster unter gleichen), zu seinen Aufgaben zählt die Leitung der Sitzungen und die Vertretung der SBK nach aussen, beispielweise gegenüber den Medien. Der Präsident hat jedoch keine Entscheidungskompetenz in inhaltlichen Fragen.[1]

Im September 2018 setzt sie sich wie folgt zusammen:

Inhaltsverzeichnis

Bistum Basel

Bistum Chur

Bistum Lausanne, Genf und Freiburg

Bistum Lugano

Bistum Sitten

Bistum St. Gallen

  • Markus Büchel, Diözesanbischof, zweites Mitglied im SBK-Präsidium ab 2019

Gebietsabtei Einsiedeln

Gebietsabtei St-Maurice

Siehe auch: Deutsche Bischofskonferenz, Österreichische Bischofskonferenz, Schweiz

Weblinks

Anmerkungen

  1. Felix Gmür wird neuer Präsident der Schweizer Bischöfe Kath.ch am 5. September 2018
Meine Werkzeuge