Singulari quadam

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Enzyklika Singulari quadam ist ein Rundschreiben Papst Pius X. vom 24. September 1912 an Kardinal Kardinal Georg Kopp, Bischof von Breslau, und an die anderen Erzbischöfe und Bischofe Deutschlands über die katholischen und gemischten Arbeitervereinigungen.

Hintergrund war das Aufblühen der Arbeiterbewegung auch unter katholischen Arbeitern, angeregt durch die Enzyklika Rerum novarum. Dies hatte zu einem Entstehen interkonfessioneller Gewerkschaften geführt, die wiederum in der Kritik standen. In der Enzyklika warnte Papst Pius X. einerseits vor einem konfessionellen Indifferentismus, gestattete den deutschen Bischöfen jedoch die Möglichkeit, solche interkonfessionellen Gewerkschaften anzuerkennen.

Der Wortlaut der Enzyklika

Singulari quadam (Wortlaut)

Siehe auch: Liste von Lehramtstexten

Weblinks

Meine Werkzeuge