Stephan I.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der hl. Stephan I. (in Rom; † 2. August 257 daselbst), war von 254 bis 257 Papst und Bischof von Rom.

Inhaltsverzeichnis

Namensdeutung

Name welcher dem griechischen entnommen ist bedeutet: die Krone oder auch der bekrönte

Biografie

Der adelige Römer wurde vor der christlichen Gemeinde in den Kalixtus-Katakomben von den wahlberechtigten Presbytern und den mit einem kirchlichen Amt betrauten Diakonen zum Papst gewählt. Im Gegensatz zum hl. Cyprian, Bischof von Karthago, vertrat Stephan die Gültigkeit der zu den Ketzern erteilten Euchese-Taufe. Kaiser Valerian ließ ihn verbannen.

Es wird berichtet, dass ihn römische Soldaten während einer religiösen Feier in den Kalixtus-Katakomben auf seinem Papststuhl enthauptet haben.

Er wurde in der römischen Kirche San Silvestro in Capite beigesetzt.

Orte mit Relquien des Heiligen

  • Speyer: Kopf von Stephanus in einem Reliquienbehälter in der Katharinenkapelle im Dom zu Speyer

Weblinks


Vorgänger
Luzius I.
Papst
254 - 257
Nachfolger
Sixtus II.
Meine Werkzeuge