Stephan Turnovszky

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weihbischof Stephan Turnovszky im Jahre 2012

Stephan Turnovszky (* 21. Juni 1964) ist Weihbischof der Erzdiözese Wien.

Biografie

Stephan Turnovszky wurde am 21. Juni 1964 in Luzern (Schweiz) geboren. Er besuchte in Wien-Döbling ein humanistisches Gymnasium und studierte anschließend an der Technischen Universität in Wien Technische Chemie und arbeitete anschließend zweieinhalb Jahre im Berzirk Melk. 1992 trat er ins Priesterseminar ein. Er ist auch aktives Mitglied des Malteser Hospitaldienstes Austria (MHDA) und nahm auch mehrmals an der Lourdes-Wallfahrt mit behinderten Menschen teil.

1997 wurde er von Bischof Helmut Krätzl zum Diakon geweiht und am 29. Juni 1998 von Kardinal Christoph Schönborn zum Priester. Er war anschließend Kaplan in der Pfarre Jedlesee im 21. Wiener Gemeindebezirk. Dann leitete er fünf Jahre lang die beiden Pfarren Großmugl und Herzogbirbaum im Dekanat Stockerau.

Am 1. September 2005 wurde er Pfarrer von St. Josef in Baden-Leesdorf. Am 6. März 2008 erfolgte die Ernennung zum Weihbischof. Am Pfingstmontag dem 12. Mai 2008, wurde er im Stephansdom durch den Erzbischof von Wien, Kardinal Christoph Schönborn zum Bischof geweiht. Sein Bischofsspruch ist dem Psalm 63 entnommen: "Meine Seele dürstet nach dir".

Weblinks