Tabor (Gemeinschaft)

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.png ACHTUNG: Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Link funktioniert nicht mehr. Gibt es die Gruppe noch? ergänzen, sonst löschen. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn du Lust hast, verbessere den Artikel und entferne anschließend diesen Baustein.

Tabor ist eine geistliche Gemeinschaft für junge Leute in Duisburg-Hamborn, die am 30. März 2005 in Rom gegründet worden ist. Die 40 Mitglieder treffen sich wöchentlich zu Bibel- und Glaubensgesprächen, beten miteinander und besuchen zusammen Gottesdienste.

Zu den Treffen werden Freunde und Bekannte eingeladen, egal ob gläubig oder nicht, um sie mit der Botschaft Jesu Christi in Kontakt zu bringen und um sie für ein kirchliches Engagement zu gewinnen. Die missionarische Prägung ist der Grund dafür, dass sich die Gruppe nach dem Berg Tabor (= Ort des Missionsbefehls nach Mt 28,16-20) benannt hat.

Voraussetzung für die Mitgliedschaft sind Taufe, Firmung und Erstkommunion, regelmäßiger Besuch der Sonntagsmesse sowie Engagement in der eigenen Gemeinde. Einen Leiter gibt es nicht. Prominenter Unterstützer und Ehrenmitglied ist der Münsteraner Bischof Felix Genn.

Eng verwandt ist der pastorale Ansatz von Tabor mit dem der Kleinen Christlichen Gemeinschaft, die besonders in Afrika und Asien verbreitet sind, und mit dem der Basisgemeinden in Lateinamerika.

Weblink