Thomas Hösl

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Thomas Hösl

Thomas Hösl (Dr. phil.; * 1965 in Nabburg) ist Priester im Bistum Regensburg.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Thomas Hösl wuchs er in Perschen, mit der Heimatpfarrei St. Johannes der Täufer in der Stadt Nabburg, auf. Nach dem Besuch der Grundschule in Diendorf (1972-1976) und des Gymnasiums in Nabburg (1976-1981) absolvierte er eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroinstallateur in Regensburg mit Zweigstelle in Nabburg. Im April 1985 kam er als Wehrpflichtiger in die Grenzlandkaserne nach Oberviechtach. Als Soldat auf Zeit für acht Jahre entschloss er sich 1991 zum Besuch der Spätberufenenschule St. Josef (Humanistisches Gymnasium) in Fockenfeld bei Konnersreuth, um dort die Allgemeine Hochschulreife als Vorbereitung für den Priesterberuf zu erwerben. Nach dem Abitur 1995 folgten sieben Jahre des Studiums: acht Semester Studium (1995-1999) der Philosophie (Hauptfach), Soziologie und Philosophie der Naturwissenschaften (Nebenfächer) an der Gustav-Siewerth-Akademie im Schwarzwald (Magister Artium als staatlich anerkannter Abschluss) und sechs Semester Promotionsstudium (1999-2002) an der Universität Regensburg im Fach Philosophie (mit Kath. Theologie als zweitem Hauptfach), das er 2002 mit der Promotion zum Dr. phil. beendete.

Im September 2002 begann er den Dienst bei der Internationalen Christlichen Rundfunkgemeinschaft e. V., dem Trägerverein von Radio Horeb, einem christlichen Rundfunksender. Die festen Tätigkeitsbereiche waren die Planung und Durchführung von Einsätzen mit dem Übertragungswagen in den Gemeinden und bei verschiedenen Events, ferner die Organisation des Programmversandes und die Planung der Übertragung von Sonn- und Feiertagsgottesdiensten.

Priester

Im Jahre 2009 bat er um die Aufnahme ins Priesterseminar. Im Juli 2013 konnte er das Theologiestudium an der Universität Regensburg mit dem Diplom erfolgreich abschließen. Am 7. Dezember 2013 wurde er in der Stadtpfarrkirche St. Johann in Nabburg durch Bischof Rudolf Voderholzer zum Diakon geweiht. Als Praktikum während des Pastoralkurses 2013/14 ist er in der Pfarrei St. Georg in Amberg tätig. Am am 28. Juni 2014 empfing er durch Bischof Rudolf Voderholzer im Regensburger Dom St. Peter die Priesterweihe.[1] Die Primiz feierte er am 6. Juli 2014 in Nabburg.[2]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Einladung zur Priesterweihe und zum Gebet durch die Nach
  2. Rundbrief von Radio Horeb vom 5. November 2014
Meine Werkzeuge