Thomas Heine-Geldern

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Heine-Geldern (Dr. jur; * 1952) ist Präsident des Päpstlichen Hilfswerkes Kirche in Not.[1]

Biografie

Thomas Heine-Geldern stammt aus St. Martin bei Melk (NÖ). Er promovierte zum Dr. jur. an der Universität Wien und wurde am Insead (Institut Européen d'Administration des Affaires) in Fontainebleau bei Paris zum Master of Business Administration (MBA) ausgebildet.

Nach langjähriger Tätigkeit in Vorständen und Aufsichtsräten, vor allem der Papierindustrie, ist Dr. Thomas Heine-Geldern seit April 2018 Geschäftsführender Präsident für Kirche in Not international; zuvor war er seit 2013 Präsident der österreichischen Sektion von Kirche in Not. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht er fließend Englisch und Französisch und verfügt über reiche Erfahrung auch im Stiftungswesen. Er ist seit über 40 Jahren verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern.

Anmerkungen

  1. Österreicher Thomas Heine-Geldern ist neuer KIRCHE IN NOT-Präsident Kath.net am 19. April 2018
Meine Werkzeuge