Verklärung des Herrn

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Biblische Grundlage)
Zeile 2: Zeile 2:
  
  
Das Fest '''Verklärung des Herrn''' ist ein kirchliches [[Fest]], bei dem an die Verklärungsszene auf dem [[Berg Tabor]] erinnert wird. Jesus nimmt einen engeren Kreis von Jüngern mit sich auf den Berg. Sie schauen dort die zukünftige Herrlichkeit des Auferstandenen.
+
Das Fest '''Verklärung des Herrn''' ist ein kirchliches [[Fest]], bei dem an die Verklärungsszene auf dem [[Tabor (Berg)|Berg Tabor]] erinnert wird. Jesus nimmt einen engeren Kreis von Jüngern mit sich auf den Berg. Sie schauen dort die zukünftige Herrlichkeit des Auferstandenen.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==

Version vom 29. April 2009, 16:16 Uhr

Ikone der Verklärung des Herrn


Das Fest Verklärung des Herrn ist ein kirchliches Fest, bei dem an die Verklärungsszene auf dem Berg Tabor erinnert wird. Jesus nimmt einen engeren Kreis von Jüngern mit sich auf den Berg. Sie schauen dort die zukünftige Herrlichkeit des Auferstandenen.

Geschichte

Die Ursprünge gehen auf das 5. Jahrhundert zurück. Zuerst wurde das Fest im Osten, in der Liturgie der Ostsyrer gefeiert, ab dem 10. Jahrhundert dann auch im Westen. 1457 wurde das Fest ein offizielles Fest in der römisch-katholischen Kirche. Papst Kallistus III. ließ dies zum Dank für den Sieg über die Türken bei Belgrad vorschreiben.

Biblische Grundlage

Grundlage für die Feier des Festes ist die Verklärungsszene auf dem Berg Tabor. Eine mystische Tatsache (so: Klaus Berger; vgl. 2 Petr 1,16-21; cum ipso in monte), von der in den drei synoptischen Evangelien Matthäus (17, 1-9), Markus (9,2-10) und Lukas (9, 28-36) berichtet wird. Nur hier wird in den Evangelien das Antlitz Christi erwähnt.

Meine Werkzeuge