Waghäusel

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kloster Waghäusel

Waghäusel ist ein Marienheiligtum in Baden Württemberg in der Nähe von Speyer.

Geschichte

Die Besonderheit des Wallfahrtsort Waghäusel ist ein Marienbildnis, eine 40 cm hohe Statue aus französischem Kalkstein, das aus dem 15. Jahrhundert stammt und zunächst in einem Bildstock aufgestellt wurde, das sich am Schnittpunkt der Straßen, die von der Fürstbischöflichen Residenz Speyer in die Markgrafschaft Baden und zur Kurpfälzischen Herrschaft in Heidelberg führten.

Im Laufe der Zeit entstand an dem Häußlein an der Wag die Wallfahrt zur Mutter mit dem gütigen Herzen. 1473 ließ der Speyrer Bischof Matthias von Rammung an der Stelle des Bildstocks eine Kapelle erbauen, die mit ihrem gotischen Gewölbe bis heute erhalten geblieben ist. Um 1614 zogen Kapuziner an den Ort und übernahmen bis 1999 die Betreuung. Seitdem übernahmen die Brüder vom Gemeinsamen Leben auf Ersuchen der Erzdiözese Freiburg die Seelsorge an der Wallfahrtskirche und in der Filialgemeinde Waghäusel. Der Ort bewahrte über die Jahrhunderte bis heute seine Anziehungskraft auf die Menschen der Region.

Literatur

  • Pater Ludger OFMCap.: Die Wallfahrtskirche in Waghäusel. Verlag Wilhelm Kempter, Ulm 1962.
  • Förderverein Wallfahrtskirche Waghäusel (Hrsg.): Kloster und Wallfahrtskirche Waghäusel. Wallfahrt und geistliches Leben im Wandel der Zeit. Kunstverlag Fink, Lindenberg 2004, 2. Auflage 2008, ISBN 3-89870-188-3.

Weblink

Website Kloster Waghäusel

Meine Werkzeuge