Wallfahrtsmuseum Gößweinstein

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wallfahrtsmuseum Gößweinstein ist ein am 12. 9.2008 im ehemaligen Mesnershaus eröffnetes Museum. Der Barockbau, der einst auch die Schule beinhaltete verfügt nun über das erste derartiges Spezialmuseum im Erzbistums Bamberg.

Das Museum, das über eine überaus reiche Votivsammlung verfügt. begopnnen mit silbernen Blechdarstellungen von Kindern, Innereien des Körpers bis hin zu lebensgroßen Votivpuppen, desweiteren über Rosenkränze aus allen Zeiten des Christentums, Reliquien vieler Heiliger und eben das Bangen um das Seelenheil im Leben nach dem Tode macht das Leben in alter Zeit anschaulich.

Das Museum ist nach modernsten Gesichtspunkten eingerichtet beinhaltet auch Panoptiken; Videostionen zeigen und präsentieren Wallfahrten im Zeiten des Christentums und wahrlich nicht nur die Wallfahrt Gößweinstein oder die im Bistum Bamberg gelegenen sondern auch mit einbezogen sind Fernwallfahrten wie z.B. Santiago de Compostela, Jerusalem und Rom.

Dies alles fast auf 300qm im ehemaligen Verwaltungshaus desweiteren befindet sich dort auch noch die Einrichtung eines Verkaufskiosk und für Wechselausstellung ist das Gewölbe im Untergeschoß ausgebaut worden.,


Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge