Walter Senner

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Senner OP (Prof. Dr. phil.; * 30. Juli 1948 in Auggen im Breisgau, Deutschland) ist ein deutscher Dominikaner und emeritierter Professor am Angelicum.[1]

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Walter Senner wuchs in Wiesbaden auf. Er besuchte von 1955 bis 1959 die Grundschule und bis 1968 das Ordensgymnasium der Dominikaner. Im gleichen Jahr trat er in das Noviziat der Dominikanerprovinz "Teutonia" zu Warburg in Westphalen ein. Am 29. September 1969 legte er die Einfachen und am 9. Dezember 1972 die Ewigen Gelübde ab. 1969 bis 1971 studierte er Philosophie und Theologie im Studienhaus zu Walberberg und Philosophie an der Universität Köln. Dann folgten philosophische und theologische und Studien der orientalischen Kultur an der "Katholischen Universität in Löwen" in Belgien bis 1976, die er mit dem Baccaulaureat in Theologie und dem Lizentiat in Philosophie beendete. Am 29. Juni 1974 empfing er die Priesterweihe. In den Jahren 1977 bis 1982 folgten postgraduale Studien in Philosophie und Theologie sowie Kommunikationswissenschaften an der "Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität" in Bonn als auch an der Kölner Universität. In dieser Zeit versah er pastorale Aufgaben im Dominikanischen Priorrat Heilig-Kreuz zu Köln. Von 1982 bis 1989 war er Studentenpfarrer in West-Berlin. 1989 erwarb er das philosophische Doktorrat an der "Katholischen Universität Löwen" (Louvain) mit der Dissertation über “Johannes von Sterngassen OP und sein Sentenzenkommentar” des Petrus Lombardus (mit summa cum laude). Von 1990 bis 2000 war er Regens und von 1990-1996 Moderator der Studien der norddeutschen Dominikanerprovinz "Teutonia". In den Jahren 1990 bis 1993 war er Leiter der Bibliothek zu Walberberg und von 1994 bis 1998 Studentenpfarrer des Priorrats Heilig-Kreuz der Dominikaner in Köln. In den Jahren 1998 bis 2005 war er Mitglied der päpstlichen Commissio Leonina zur Edition der Werke des Kirchenlehrers Thomas von Aquin. 2006 wurde er zum Professor für Geschichte der mittelalterlichen Philosophie am "Angelicum" in Rom und 2008 wird er Präsdient des "Instituts San Tommaso" und Vizepräsident der STOCQ an dieser Universität. Am 16. Januar 2019 wurde er dort emeritiert und wirkt nun in Mainz.[2]

Er ist Redaktionsleiter der lateinisch-"Deutschen Thomas-Ausgabe" der Summa theologica und “Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens”. Außerdem ist er Mitglied der Redaktion von “Archa verbi”, der Zeitung der “Internationalen Gesellschaft für mittelalterliche Theologie”, Mitglied der “Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft”, Mitglied der “Meister Eckhart Gesellschaft”, Mitglied der "Société Internationale pour l´Étude de la Philosophie Médiévale".[3]

Werke (Auswahl)

  • Philosophische Dissertation 1989 Johannes von Sterngassen OP und sein Sentenzenkommentar (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens). Akademie Verlag Berlin 1995, Reprint 2018: Teil 1: 472 Seiten, ISBN 978-3-05-002579-7; Teil 2: 411 Seiten, ISBN: 978-3-05-002580-3.
  • (Hrsg.), Omnia disce. Kunst und Geschichte als Erinnerung und Herausforderung, unter Mitarbeit von Paulus Engelhardt. Willehad Paul Eckert OP zum 70. Geburtstag und Goldenen Professjubiläum. Köln 1996 (455 Seiten; ISBN 978-3-87909-513-1 engl. brosch.)
  • Blühende Gelehrsamkeit : eine Ausstellung zur Gründung des Studium Generale der Dominikaner in Köln vor 750 Jahren ; [der Katalog erscheint anläßlich der Ausstellung "Blühende Gelehrsamkeit". Eine Ausstellung zur Gründung des Studium Generale der Dominikaner in Köln vor 750 Jahren im Kölnischen Stadtmuseum vom 14. September bis 15. November 1998] / [Hrsg.: Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e.V. und Dominikanerprovinz Teutonia, Köln. Red. und Ausstellungsorganisation: Iris Benner]; Freunde des Kölnischen Stadtmuseums Köln 1998 (64 S.; ISBN 978-3-927396-73-9 kart.).
  • (Hsgr.): Albertus Magnus: Zum Gedenken nach 800 Jahren: Neue Zugänge, Aspekte und Perspektiven, Akademie Verlag 2001; (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens – Neue Folge ; 10), Walter de Gruyter GmbH & Co. KG Verlag 2018, Reprint (697 Seiten; ISBN: 9783050035635).
  • (Hsgr.): Wege in die Nachfolge Christi: Die Theologie des Ordensstandes nach Thomas von Aquin von Ulrich Horst OP (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens – Neue Folge ; 12), De Gruyter Verlag Berlin/Boston 2006 (ISBN 978-3-05-004850-5).
  • Alberts des Großen Verständnis von Theologie und Philosophie, Aschendorff Verlag Münster 2009 (65 Seiten; ISBN 978-3-402-11190-1 geh.)
  • Thomas von Aquin, Quaestio disputata "De unione verbi incarnati" ("Über die Union des fleischgewordenen Wortes") / Übers., ausführlicher wiss. Kommentar und theol.-theologiegeschichtliche Reflexion von Klaus Obenauer. Lat. Text erstellt von Walter Senner …; Frommann-Holzboog Verlag Stuttgart- Bad Cannstatt 2011 (576 Seiten; ISBN 978-3-7728-2563-7 Gewebe).
  • Bewahren und bewähren: historische und politische Theologie im Anschluss an Thomas von Aquin / Tiemo Rainer Peters/Walter Senner. Hrsg. von Thomas Eggensperger, Matthias-Grünewald-Verlag 2015, 2016 (175 Seiten; ISBN 978-3-7867-3042-2 Pp.; 2. Auflage: 978-3-7867-3042-2 Festeinband).
  • (hsgr.): Die deutschen Dominikaner und Dominikanerinnen im Mittelalter (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens – Neue Folge ; 21), De Gruyter Verlag Berlin/Boston 2016 (631 Seiten; ISBN 978-3-11-048239-3).
  • Wahrheit bei Albertus Magnus und Thomas von Aquin, in: Markus Enders/Jan Szaif (Hrsg.), Die Geschichte des philosophischen Begriffs der Wahrheit. Berlin/York 2006. 103–148.
  • Thomas von Aquin und die Kirchenväter. Eine quantitative Übersicht. In: Thomas Prügl/Marianne Schlosser (Hrsg.): Kirchenbild und Spiritualität. Dominikanische Beiträge zur Ekklesiologie und zum kirchlichen Leben im Mittelalter. Festschrift für Ulrich Horst OP zum 75. Geburtstag. Paderborn 2007. 25–42.
  • Meister Eckharts Straßburger Ordensauftrag, in: Meister Eckhart Jahrbuch 2 (2008), S. 17–35

Weblinks

Anmerkungen

  1. Abschiedsvorlesung von Walter Senner OP in Rom Die Görres-Gesellschaft am 19. Januar 2019.
  2. Abschiedsvorlesung von Walter Senner OP in Rom Die Görres-Gesellschaft am 19. Januar 2019.
  3. Padre Walter Senner O.P. bei www.arpato.org
Meine Werkzeuge