Zosimus

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zosimus (* in Griechenland (?); 26. Dezember 418) war bis zu seinem Tod Papst, Heiliger.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Namensdeutung

Der Name bedeutet: der Lebendigste (griech. - latein.)

Biografie

Zosimus war nach den Angaben des Liber Pontificalis von Geburt Grieche, der als Presbyter in Rom gedient hatte. Er wurde zum Bischof von Rom gewählt und am 18. März 417, konsekriert. Der heilige Zosimus wurde in der Basilika San Lorenzo sulla Via Tiburtina und anschließend im Laurentius-Heiligtum beigesetzt.

Pontifikat

Er betonte die Oberhoheit des römischen Bischofs, was ihm starke Angriffe seiner Gegner, vor allem aus Gallien und Afrika, eintrug. Er suchte zwischen dem Pelagianismus und Augustinus zu vermitteln. Mit der Ernennung des Bischofs Patroclus von Arles zum Metropoliten auch über Vienne und Narbonne gelang ihm dennoch die Unterstellung der gallischen Kirche. Sein Pontifikat dauerte 1 Jahr, 9 Monate und 9 Tage.

Papstbriefe

Von Zosimus haben sich 22 Briefe aus seiner Amtszeit erhalten

Weblinks


Vorgänger
Innozenz I.
Papst
417-418
Nachfolger
Bonifatius I.
Meine Werkzeuge