Francis Arinze

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kardinal Francis Arinze

Francis Kardinal Arinze (* 1. November 1932 in Eziowelle, Nigeria) ist emeritierterKurienkardinal.

Biografie

Arinze wurde am 1. November 1932 in Eziowelle in Nigeria geboren. Am 23. November 1958 erfolgte die Priesterweihe. Am 6. Juli 1965 wurde er zum Bischofskoadjutor des Erzbistums Onitsha und zum Titularerzbischof von Fissiana ernannt. Die Bischofsweihe erfolgte am 29. August 1965. Am 26. Juni 1967 erfolgte die Ernennung zum Erzbischof von Onitsha. von 1979 bis 1984 war er Vorsitzender der nigerianischen Bischofskonferenz.

Am 8. April 1984 wurde Arinze zum Präsidenten des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialogs ernannt und Mitglied der Römischen Kurie. Am 25. Mai 1985 erfolgte die Kardinalserhebung. Arinze wurde Kardinaldiakon mit der Titelkirche San Giovanni della Pigna.

Am 1. Oktober 2002 wurde Arinze vom Papst zum Präfekten der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung ernannt. Nach dem Tod von Johannes Paul II. ist er in dieser Funktion von Papst Benedikt XVI. am 21. April 2005 bestätigt worden. Am 25. April 2005 wurde Arinze durch Benedikt XVI. überdies zum Kardinalbischof von Velletri-Segni ernannt.

Am 9. Dezember 2008 nahm Papst Benedikt XVI. sein alterbedingtes Rücktrittsgesuch an und ernannte Antonio Cañizares Llovera zu seinem Nachfolger als Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung.


Weblinks

Meine Werkzeuge