Margarete Ebner

Aus Kathpedia
Version vom 23. September 2013, 10:44 Uhr von Oswald (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margarete Ebner (* um 1291 in Donauwörth in Bayern, † 20. Juni 1351 in Medingen in Bayern) ist eine Mystikerin. Ihre Verehrung wurde 1979 approbiert. Der Gedenktag ist der 20. Juni.

Biografie

Margarete Ebner wurde mit 15 Jahren Dominikanerin in Maria-Medingen bei Dillingen. 14 Jahre lang war sie krank und ans Bett gefesselt. Aufgrund der schweren Leiden richtete sie ihren Blick auf Gott, der sie mit Visionen und himmlischen Gnaden tröstete. Sie starb als Sechzigjährige. Ihr Grab befindet sich in der ihr geweihten Kapelle in der Nähe von Dillingen, die bis heute ein Wallfahrtsziel ist.

Ihr Seelenführer, der Weltpriester Heinrich von Nördlingen, hielt ihre Visionen schriftlich fest. Sein Briefwechsel mit ihr ist die älteste erhaltene Briefsammlung in deutscher Sprache.

Weblinks


Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge