Alessandra Borghese

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alessandra Romana Borghese

Alessandra Borghese (*25. September 1963 in Rom) ist Journalistin und Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Alessandra Romana Borghese stammt aus einer der bedeutendsten römischen Patrizierfamilien, die über Jahrhunderte die Geschichte und Kunstgeschichte der ewigen Stadt geprägt hat, Fürsten, Kardinäle und ein Papst. Der Vater heißt Alessandro Romano Borghese, die Mutter Fabrizia dei Conti Citterio.

Alessandra studierte in den USA an der Universität, dem John Cabot College, mit Spezailisierung in Marketing e Management. Sie bekam einen Job bei American Express in New York und arbeitete dort drei Jahre. Schließlich rief sie in ihrer Heimat nicht minder erfolgreich das Centro Culturale Alessandra Borghese in Rom ins Leben und organisierte Kunstausstellungen.

Als italienische High-Society-Tochter mit Partys, Jetset und Gala-Diners, wußte sie was das irdische Leben ist. Sie schwelgte im Luxus an der Seite ihres kurzfristigen Ehemannes, des drogensüchtigen, steinreichen Reederssohnes Konstantinos Niarchos. Jedoch Geld, Erfolg, schöne Kleider - das konnte nicht alles sein. Alessandra Borghese fand zum christlichen Glauben, und statt auf Luxusyachten in der Sonne zu liegen, begann sie, mit Papst Johannes Paul II. nach Lourdes zu reisen. Sie bezeugt nun öffentlich ihren katholischen Glauben.

Werke

  • Gloria von Thurn und Taxis/Alessandra Borghese: Unsere Umgangsformen, Die Welt der guten Sitten von A bis Z, Falken Verlag (HC) 2002 oder Goldmann Verlag (TB) 2004, (256 Seiten, 12,5 x 18,3 cm), ISBN: 978-3-442-16669-5
  • Borghese/Hilde Regeniter: Mit neuen Augen. Mein Weg zum Glauben (geb.) Fe Medienverlag (TB) 2006 (208 Seiten; ISBN: 978-3-928929-85-1).
  • Hunger nach Gott

Auszeichnungen

  • Silberne Rose 2008, des Mercedarier-Ordens

Weblinks

Meine Werkzeuge