Allo scopo di dissipare

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dekret

Kongregation für die Glaubenslehre
im Pontifikat von Papst
Johannes Paul II.
zur Feststellung der Exkommunikation
5. August 2002

(Quelle: Die deutsche Fassung auf der Vatikanseiite; auch in: OR 9. August 2002, Seite 1)
Allgemeiner Hinweis: Was bei der Lektüre von Wortlautartikeln der Lehramtstexte zu beachten ist


Vorbemerkung zum Dekret zur Feststellung der Exkommunikation

Um jeglichen Zweifel zu beseitigen hinsichtlich des kanonischen Status von Bischof Romulo Antonio Braschi, der versucht hat, katholischen Frauen die Priesterweihe zu erteilen, hält es die Kongregation für die Glaubenslehre für angemessen, darauf aufmerksam zu machen und zu bestätigen, daß sich der Genannte, da Schismatiker, bereits zuvor schon die dem Apostolischen Stuhl vorbehaltene Exkommunikation zugezogen hatte.

Dekret zur Feststellung der Exkommunikation

Da die Frauen Christine Mayr-Lumetzberger, Adelinde Theresia Roitinger, Gisela Forster, Iris Müller, Ida Raming, Pia Brunner und Angela White auf das Monitum dieser Kongregation vom vergangenen 10. Juli, das am darauffolgenden Tag veröffentlicht wurde, bis zum festgesetzten Zeitpunkt, dem 22. Juli 2002, keine Zeichen der Reue und Umkehr für das von ihnen begangene schwerwiegende Vergehen gezeigt haben, verhängt dieses Dikasterium über die genannten Frauen gemäß dem Monitum die dem Apostolischen Stuhl vorbehaltene Exkommunikation mit allen in can. 1331 CIC festgesetzten Rechtsfolgen.

In Erfüllung dieses gebotenen Einschreitens vertraut die Kongregation darauf, daß die Genannten, erleuchtet durch die Gnade des Heiligen Geistes, zur Einsicht gelangen und den Weg zurück finden zur Einheit im Glauben und zur Gemeinschaft mit der Kirche, die sie durch ihr Handeln verletzt haben.

Rom, am Sitz der Kongregation für die Glaubenslehre, am 5. August 2002.

Joseph Kardinal Ratzinger
Präfekt
Tarcisio Bertone S.D.B.
Erzbischof em. von Vercelli,

Sekretär

Weblinks

Meine Werkzeuge