Benedikt XIII. (Gegenpapst)

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der spanische Kardinal Pedro de Luna wurde in der Nachfolge von Robert von Genf (Clemens "VII.") 1394 zum Papst der Partei von Avignon gewählt und nannte sich Benedikt XIII. Er entzog sich der Absetzung durch das Konzil von Konstanz und harrte bis zu seinem Tod 1423 (möglicherweise ein Giftmord) auf der Festung Peniscola aus, zunächst noch vom König von Aragon unterstützt. Seine Kardinäle wählten noch einen Nachfolger, der dann aber Martin V. als rechtmäßigen Papst akzeptierte (und nicht einmal als Gegenpapst gilt).

Meine Werkzeuge