Giovanni Domenico Mansi

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Domenico Mansi OMD (*16. Februar 1692 in Lucca † 27. September 1769 in Lucca) war Erzbischof von Lucca und prominenter Vertreter des gelehrten Italiens des 18. Jahrhunderts.

Biografie

Giovanni Domenico Mansi war zunächst Moraltheologe in Neapel, dann Theologe des Erzbischofs von Lucca. Er publizierte etwa 90 Bände neben wenigen selbst verfassten Schriften und übersetzte Neueditionen wichtiger älterer theologischer Werke und Quellen-Sammlungen, v. a. die auch heute trotz großer Mängel unentbehrliche Sammlung von Konzilsquellentexten. Letztere enthält neben einigen auf Biblischen-Reisen (u.a. Florenz, Mailand, Wien, Rom) entdeckten Inedita im wesentlichen leider oft sehr nachlässige Wiederabdrucke besserer älterer Quellen-Publikationen. Seine Mitarbeit an der von Ottaviano Diodati herausgegebenen italienischen Ausgabe der "Encyclopedie" (16 Bände, Lucca 1758-68) brach Mansi nach dem 1. Bd. auf päpstliche Intervention hin ab. Er beschäftigte sich mit Hildegard von Bingen und brachter 1761 die liber divinorum operum erstmals als Druck heraus. Diese Schrift Hildegards wurde in Lucca gedruckt.

Werke

  • (u.a.): Tractatus de casibus et excommunicationibus episcopis reservatis, Lucca 1724
  • Sacrorum conciliorum nova et amplissima collectio, 31 Bände, Florenz-Venedig 1759-98 (bis 1440).