Haussegen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haussegen sind im heutigen Sprachgebrauch Segensprüche für das Heim. Der Begriff Haussegen hat im jüdischen Brauchtum eine andere Bedeutung.

"Christus mansionem benedicat"

Beim Haussegen am Dreikönigstag werden die Häuser mit Weihrauch beräuchert und mit Weihwasser gesegnet. Mit Kreide werden die Anfangsbuchstaben der drei seit dem Mittelalter üblichen Königsnamen Caspar, Melchior und Balthasar auf den Türbalken gezeichnet - oft von den Sternsingern. Dies geschieht in der Form 20+C+M+B+07. Die Buchstaben stehen für den Haussegen "Christus mansionem benedicat" (Christus soll diese Wohnstätte segnen).

Zitate

  • Es segne dich der Herr vom Zion her. Du sollst dein Leben lang das Glück Jerusalems schauen und die Kinder deiner Kinder sehen. Frieden über Israel! (Ps 128,5-6)
Meine Werkzeuge