Jakob Laval

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Laval (Jacques-Désiré Laval, * 18. September 1803 in Croth, Frankreich ; † 9. September 1864 in Port-Louis, Mauritius) wird Apostel von Mauritius genannt und ist ein Seliger der Kirche. Sein Gedenktag, der 9. September ist auf Mauritius Nationalfeiertag.

Biografie

Nach dem Medizinstudium arbeitete Jakob Laval als Arzt. Er entschloss sich jedoch, Theologie zu studieren und bat nach Beendigung des Studiums um die Priesterweihe. Von der Kongregation "Vom Unbefleckten Herzen Mariens" wurde er nach Mauritius gesandt, um den Einwohnern das Evangelium zu verkünden.

Die Startbedingungen des Missionars waren nicht sehr einfach, da kurz bevor er auf der Insel zu wirken begann, 70 000 Sklaven freigelassen worden waren. Weil ihm aus seinem Heimatort keine Hilfe zukam, musste er die Einheimischen um ihre Mitarbeit bitten. Er organisierte die Insel in kleinen Bezirken und beauftragte Katecheten mit dem Erteilen von Unterricht, dem Abhalten der Wortgottesdienste und der Sorge für Kranke und Bedürftige.

Mit der Zeit verwandelte er durch sein Wirken und seine besondere Liebe zu den Armen die ganze Insel. Jakob, der "Apostel von Mauritius" wurde nach seinem Tod am 9. September 1864, 1979 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge