Linda Ghisoni

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Linda Ghisoni (* 1965 in Cortemaggiore, Italien) ist eine italienische Theologin, Kirchenrechtlerin und römisch-katholische Kurienbeamtin.

Leben

Linda Ghisoni studierte Katholische Theologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und wurde 1999 an der Päpstlichen Universität Gregoriana im Fach Kanonisches Recht promoviert. Sie erwarb 2002 die Zulassung als Anwältin an der Römischen Rota und war in verschiedenen Funktionen an den Gerichten der Kurie tätig. Von 2003 bis 2009 war sie Ehebandverteidigerin an der Rota. Von 2013 bis 2016 war sie Mitarbeiterin des Päpstlichen Rates für die Laien und anschließend Dozentin für Kanonisches Recht an der Gregoriana und der Universität Rom III.

Papst Franziskus ernannte sie am 7. November 2017 zur Untersekretärin im Dikasterium für Laien, Familie und Leben. Sie wird für den Bereich Laien zuständig sein.[1][2]

Linda Ghisoni ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Anmerkungen

  1. Presseamt des Heiligen Stuhls: Nomina di Sotto-Segretari del Dicastero per i Laici, la Famiglia e la Vita, 7. November 2017
  2. www.vaticanhistory.de: Papst holt zwei Frauen in weltkirchliche Top-Positionen, 7. November 2017

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Linda Ghisoni aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Meine Werkzeuge