Maria Clemente Anuarite Nengapeta

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als 24jährige Ordensfrau wurde Maria Clemente (* 1939, + 1964) während des Unabhängigkeitskrieges von Belgisch-Kongo von simbabwischen Kämpfern gefangen genommen. Da sie die sexuell aufdringlichen Männer von sich wies, wurde sie erschossen. Die letzten Worte der Ordensfrau ihrem Mörder gegenüber waren: „Ich verzeihe dir, denn du weißt nicht, was du tust.“ Ebenso wie sie selbst, berichteten auch die Eltern und drei Schwestern der Nonne, dass sie dem Mörder vergeben hätten.

Papst Johannes Paul II., der am 15. August 1985 die Seligsprechung der Märtyrerin in Kinshasa im Rahmen einer heiligen Messe vornahm, nannte Maria Clemente „ein Beispiel von Reinheit und Keuschheit“. Bei dieser Feier soll unter den Menschenmassen auch Marias Mörder gesichtet worden sein. Maria Clementes Gedenktag ist der 1. Dezember.

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge