Polykarp von Smyrna

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der heilige Polykarp (* um 70; † 155) wurde wahrscheinlich durch den damals bereits sehr alten Apostel Johannes, ungefähr um das Jahr 100 zum Bischof von Smyrna geweiht. Schon zuvor war Polykarp in engem Kontakt mit den Aposteln gewesen, die ihn das Evangelium gelehrt hatten.

Um das Jahr 116 lernte Polykarp Ignatius von Antiochia kennen. Dieser richtete später, während seiner Gefangenschaft und kurz vor seinem Martertod, einige der berühmten „Sieben heiligen Briefe“ an ihn.

Durch einen Brief der Gemeinde von Smyrna an eine andere christliche Gemeinde sind uns genaue Berichte über das Martyrium Polykarps, einem der vier Apostolischen Väter neben Ignatius von Antiochia, Clemens von Rom und Barnabas, überliefert. Diesen zufolge bekannte sich Polykarp auf einem großen heidnischen Fest mutig zu seinem Glauben. Daraufhin warf man ihn ins Feuer, das ihm allerdings nichts anhaben konnte, weshalb man ihn mit Dolchstichen tötete.

Weblinks

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.