Trappisten

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trappisten (OCSO oder OCR) sind reformierte Zisterzienser.

Der Zisterzienserorden war nach einer fast zweihundertjährigen großen Blütezeit wie so viele Orden von seinem ursprünglichen Ideal abgekommen und zerfallen. Um diesen Zerfall aufzuhalten, wurden schon früh Reformen versucht, um wieder zum ursprünglich rein kontemplativen Leben zurückzufinden. Daraus entwickelten sich Reformkongregationen.

Die bekannteste ist jene von La Trappe in Nordfrankreich, die unter Abt Armand-Jean Le Bouthillier de Rancé ihre große Blüte erreichte. 1892 schlossen sich drei Reformkongregationen zum Trappistenorden zusammen. Seitdem lebt der Zisterzienserorden in zwei selbstständigen Zweigen weiter.

Seit 1898 ist Cîtaux Haupt- u. Stammkloster des Ordens.

Weblinks

Meine Werkzeuge