Gemeinschaft Cenacolo

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinschaft Cenacolo übersetzt „Miteinander Mahl halten“ wurde am 16. Juli 1983 von der italienischen Ordensfrau, Sr. Elvira Petrozzi, gegründet. Hauptsitz der Gemeinschaft ist Saluzzo. Am 16.Juli 2009 erhielt die Gemeinschaft durch Dekret des Päpstliches Rates für die Laien die Anerkennung durch die römisch-katholische Kirche.

Inhaltsverzeichnis

Aufgabe

Die Gemeinschaft - mit dem Schlagwort "der Weg aus der Krise - versteht sich als "Schule des Lebens". Diese junge Gemeinchaft nahm und nimmt sich junger Männer, welche der Drogensucht anhängig sind an. Das Angebot wurde zwischenzeitlich auch auf Frauen ausgeweitet.

Hinzugekommen ist auch die Sorge für die Probleme der Straßenkinder in Südamerika wie etwa in Brasilien, Mexico und Peru an. Zentrale Punkte im Gemeinschaftsleben sind neben der Arbeit die Freundschaft, das Gebet, die Hl. Messe, die Hl. Schrift und der Rosenkranz.

Heute gibt es junge Männer und Frauen, Kinder, Ehepaare und Familien sowie Ordensbrüder und -schwestern in der Gemeinschaft. Neben ihrer

Länder

Die „Gemeinschaft Cenacolo“ konnte seit Beginn der Gründung im Jahr 1983 bereits 56 Häuser in der ganzen Welt eröffnet werden. Neben Italien ist die Gemeinschaft u.a. in folgenden Ländern tätig: Argentinien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Frankreich, ,Irland, Kroatien, Mexico, Österreich, Peru, Polen, Russland, U.S.A.; in all diesen Häusern werden über 1500 Jugendliche beherbergt.

Kontakte

Deutschland

[info@Cenacolo. de]
[www.Cenacolo.de Website]

Österreich

  • Kleinfrauenhaid im Burgenland

Weblinks