Johannes Paul Chavanne

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Paul Chavanne OCist (Dr. theol., Mag. theol.; * 18. März 1983 in Wien) ist Pater im Stift Heiligenkreuz, Dozent für Liturgiewissenschaft und Generalsekretär der Hochschule Heiligenkreuz. Er ist für die Öffentlichkeits-, Jugendarbeit und Berufungspastoral des Klosters zuständig.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Johannes Paul Chavanne, mit bürgerlichen Namen Jacob, hat vier Brüder und besuchte das Gymnasium in Wien. Er war war Ministrant der Oratorianer Pfarre St.Rochus im 3. Wiener Gemeindebezirk. Er arbeitete nach der Matura und neun monatiger Bundesheer in einem Präsenzdienst bei einer Rettungsorganisation. Er engagierte sich bei einem Straßenkinder-Projekt in Indien und studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Abschluss des 1. Studienabschnittes). Am 14. August 2006 trat er in das Zisterzienserstift Heiligenkreuz ein, wo er von 2007 bis 2012 an der Päpstlichen Hochschule in Heiligenkreuz auch sein Theologiestudium absolvierte. In den Jahren 2008 bis 2013 diente er als Assistent am Institut für Pastoraltheologie und Religionspädagogik an der Hochschule Heiligenkreuz. Im August 2010 legte er die Feierliche Profess in die Hände von Abt Gregor Henckel Donnersmarck ab. Im Juni 2012 schloss des Theologiestudiums an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz mit dem Titel Mag. theol. ab. Die Diplomarbeit hatte das Thema: „Verborgenheit als Zeugnis. Bedeutung, Chancen und Möglichkeiten von benediktinischen Klöstern für eine neue Evangelisierung in Europa“. Er empfing am 12. August 2012 die durch Bischof Christian Werner Diakonenweihe und durch Erzbischof Christoph Schönborn am Barmherzigkeitssonntag den 7. April 2013, die Priesterweihe.[1] Sein priesterlicher Weihespruch heißt: "Fiat mihi secundum verbum tuum" (Mir geschehe nach Deinem Wort). Die Primiz feierte er am 14. April in der Heimatpfarre St. Rochus, ein lateinisches Hochamt in der ordentlichen Form des Römisches Ritu, mit Orchestermesse und Choral.[2] Bis 1. September 2013 betreute er die offizielle Facebookseite des Stiftes. Vom 1. September 2013 bis 1. September 2015 war er Kaplan in der Pfarre Würflach. Die Österreichische Bischofskonferenz bestimmte ihn ab 1. September 2013 Seelsorger für die Olympischen und Paralympischen Spiele. Seit Januar 2016 hat er einen Lehrauftrag im Fach Liturgiewissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz. Seit September 2016 ist er verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit im Stift Heiligenkreuz und an der Hochschule Heiligenkreuz, Jugendseelsorger des Stiftes und Verantwortlicher für die Berufungspastoral. Im Juli 2017 schloss er an der Universität Wien mit der Dissertationsarbeit: „Pax. Friedensbegriffe in der Eucharistiefeier im Römischen Ritus“ ab. Seit August 2017 ist er Geschäftsführer der Heiligenkreuz Medien Ges.m.b.H. und seit Jänner 2019 Dozent für Liturgiewissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz. Seit Februar 2019 verwaltet er als Generalsekretär die Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz. Er ist Mitglied des Instituts für Liturgiewissenschaft und der Kirchlichen Musik.

Werke

  • Dissertation 2017: Pax. Friedensbegriffe in der Eucharistiefeier im Römischen Ritus (Österreichische Studien zur Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie ; Band 9), Lit Verlag Wien ; Münster 2018 (282 Seiten, ISBN 978-3-643-50892-8 Broschur).
  • Die Lebenswelt der Zisterzienser : Neue Studien zur Geschichte eines europäischen Ordens, Be & Be Verlag (879 Seiten, ISBN 978-3-903118-88-1 ).

Weblinks

Anmerkungen

  1. Mein Weg zum Priestertum mit P. Johannes Paul Chavanne, Video auf Kathtube
  2. Neupriester der Heiligkreuzer Schule – Erneuerung in der Liturgie Katholisches.info am 17. April 2013
Meine Werkzeuge