Karel Houben

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karel Houben

Karel Houben CP (Charles Houben; *11. Dezember 1821 in Munstergeleen; † 11. Dezember 1893 in Dublin) war Priester im Orden der Passionisten und ist Heiliger der katholischen Kirche. Sein liturgischer Gedenktag ist der 5. Januar.

Biografie

Karel von heiligen Andreas wurde mit dem Namen Jan-Andries (Johannes Andreas) Houben in Munstergeleen, einem Dorf in der niederländischen Provinz Limburg, als viertes von zehn Kindern einer Müllerfamilie geboren. Von Kindheit an zeigten sich an ihm Frömmigkeit und Ausdauer. Nach seinem Militärdienst trat er 1845 ins Passionistenkloster im belgischen Ere ein, erhielt dort den Namen Karel van Sint Andries, als er am 10. Dezember 1846 seine Profess ablegte. Aus den Händen des Bischofs von Tournai am 21. Dezember 1850 die Priesterweihe.

Wenige Monate darauf kehrte er seiner Heimat für immer den Rücken, denn sein Orden versetzte ihn nach England, wo er zunächst irische Auswanderer betreute und in der Pfarrseelsorge gegen Unmoral und Glaubensverfall kämpfte. Im Sommer 1857 kam er in das soeben gegründete Kloster auf dem Mount Argus in Dublin, wo er, abgesehen von einigen Jahren in England (1866-74), bis zu seinem Tod blieb. Das Predigen fiel ihm schwer; seine Stärke waren die direkte Seelsorge und sein unermüdliches, segensreiches Wirken im Beichtstuhl. Seine charismatische Persönlichkeit übte eine starke Anziehungskraft auf die Menschen aus, die in Scharen zum Kloster zogen, um jenem Mann zu begegnen, der die außerordentliche Gabe der Krankenheilung hatte. Bald schon war der Name von Father Charles of Mount Argus, dem geistlichen Arzt von Seele und Leib, in ganz Irland, England, Amerika und Australien ein Begriff. Nach einem Unfall mit einer Droschke litt der Passionist sehr unter den Folgen, ertrug aber seine Schmerzen mit der Geduld der Heiligen. Am 5. Januar 1893 schloß der stets demütige, seinen Oberen gegenüber gehorsame Verehrer des Gekreuzigten am frühen Morgen in Dublin für immer seine Augen. Der nicht enden wollende Strom vor seinem Sarg und später an seinem Grab machte allen bewußt: Die Kirche hatte einen neuen irischen Heiligen: den wundertätigen Müllersohn aus Limburg.

Selig- und Heiligsprechung

Karel Houben wurde am 16. Oktober 1988 im Pontifikat Johannes Paul II. am 16. Oktober 1988 in Rom. Im Pontifikat Benedikt XVI. wurde er am 3. Juni 2007 in Rom heiliggesprochen.

Weblinks

Meistbenutzte Quelle: Osservatore Romano 14. Januar 2011, verfasst von Stefan Wirth.

Meine Werkzeuge