Pius II.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pivs PP II.
Enea Silvio Piccolomini, einer der glänzendsten Schriftsteller und Redner seiner Epoche, adliger Herkunft, wurde am 19. August 1458 zum Papst gewählt.

Er nannte sich Pius II. und griff damit auf einen der allerersten Papstnamen zurück, explizit unter Bezugnahme auf den pio Enea (frommen Aeneas) des Vergil. (Für Pius I. wird eine Regierungszeit von 140-155 n.Chr. angenommen.) Es wurde darüber spekuliert, ob Pius II. zugleich eine Verniedlichung des schon "Kleinigkeit" andeutenden Namens Piccolomini oder umgekehrt eine Anspielung auf den Tabu-Namen "Pi(etr)o" im Sinn gehabt haben könnte. Vielleicht trifft jede dieser Annahmen zu. Jedenfalls traf er die Namenswahl so bewusst, dass sein Geburtsort den Namen Pienza bekam.

Am 18. Oktober 1405 in Corsignano bei Siena geboren, verlebte der Jurist eine schöngeistige Jugend. Er begleitete den Kardinal Capranica zum Konzil von Basel und ergriff zeitweilig die Partei des letzten Gegenpapstes Felix V. Er bekehrte sich jedoch und wurde über 40-jährig zum Priester geweiht, dann Bischof von Triest (1447, seit 1450 von Siena) und 1456 zum Kardinal erhoben.

Abgesehen von einem leidenschaftlichen Eintreten für die Einheit der Kirche blieb das Pontifikat ereignisarm. Insbesondere blieben seine Anstrengungen für einen neuen Kreuzzug erfolglos. Er starb am 15. August 1464.

Weblinks


Vorgänger
Calixtus III.
Papst
1458 - 1464
Nachfolger
Paul II.
Meine Werkzeuge