Adam (Stammvater)

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adam und Eva werden aus dem Paradies vertrieben, (Gen 3,23-24 EU)

Adam ("der aus Staub Erschaffene", "Mensch", "Mann", von hebräisch אֲדָמָה ădāmāh, „Ackerboden“) war der erste Mensch der Bibel und ist der Urvater aller Menschen. Er wurde, der biblischen Überlieferung nach, am "sechsten Tag" der Schöpfung als Mann und Frau von Gott erschaffen (Gen 1,26-31 EU) - aus Erde geformt nach Gen 2,7 EU - und lebte anfangs im Paradies, aus dem er aber aufgrund des Sündenfalls vertrieben wurde. Seine Frau war Eva. Zusammen hatten sie drei Söhne (Kain, Abel und Set), sowie noch weitere, nicht namentlich erwähnte Kinder. Adam starb im Alter von 930 Jahren. Ihm wird am Heiligen Abend, dem 24. Dezember liturgisch gedacht, da seine Schuld gegenüber Gott durch Jesus Christus, der auch als der "Neue Adam" bezeichnet, überreich getilgt wurde.

Sonstiges

In Jos 3,16 wird eine Stadt erwähnt, die ebenfalls Adam heißt.

Literatur

Meine Werkzeuge