Beda Venerabilis

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beda Venerabilis (* um 672/673) in Monkton bei Wearmouth in England; † 26. Mai 735 in Jarrow in Sunderland in England), er trägt den Beinamen "venerabilis", was "der Ehrwürdige" bedeutet. Beda wurde 1899 durch Papst Leo XIII. heiliggesprochen und zum Kirchenlehrer erhoben.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Beda, dessen Vorname im Althochdeutschen "der Besitzende" bedeutet war ein sehr gelehrter Mönch und wurde wie im MIttelalter durchaus üblich von seinem siebten Lebensjahr an im Benediktinerorden erzogen. Später unterrichtete er selbst im Kloster Jarrow, schrieb etwa 40 Bücher und revolutionierte die Geschichtsschreibung durch die Einführung der Zeitrechnung, nach der das Jahr der Geburt Christi als Jahr 0 datiert wird. Sein Werk über die Geschichte Englands gibt Auskunft über die Zustände in seiner Heimat im 8. Jahrhundert und stellt die Kirche als Kraft dar, die durch Spiritualität, Kultur und Autorität, ein Volk, geprägt von Gewalt und Sittenlosigkeit, zusammenhielt. Mit seinem hellen Verstand erforschte Beda auch die Heilige Schrift, zahlreiche Kommentare zur Bibel, ebenso zur Liturgie, sowie Biografien über Heilige sind von ihm verfasst worden. Er führte damals innovative wissenschaftliche Arbeitstechniken in die Theologie im Mittelalter ein.

Legenden

Den Zusatznamen "venerabilis", haben ihm - so erzählt es die Legende - Engel verliehen, die nach seinen Predigten ihre Anerkennung über die Ausführungen des Priesters kundtaten. Auch in seinen Grabstein sollen Engel selbst die Worte "Haec sunt in fossa Bedae venerabilis ossa", "hier sind im Grabe des Beda Venerabilis' Gebeine" geritzt haben.

Gedenktag/e

  • Gedenktag katholisch
25. Mai
nicht gebotener Gedenktag
gebotener Gedenktag in England
gebotener Gedenktag im Trappisten- und Zisterzienserorden
in Mailand: 23. Mai
  • Gedenktag evangelisch
25. Mai (EKD)
9. Juni (ELCA)
  • Gedenktag anglikanisch
25. Mai

Werke

  • Jakobuskommentar, übers. von M. Karsten (Fontes Christiani 40), Herder Verlag Freiburg 2000 (geb. ISBN 978-3-451-27408-4).
  • Homilien auf das ganze Kirchenjahr von Beda, dem Ehrwürdigen, dem angelsächsischen Priester und Kirchenlehrer, Aus dem Lateinischen von Johann Nepomuk Paul Oischinger, Verlag der Friedrich Hurter'schen Buchhandlung Schaffhausen 1854 (in Frakturschrift):
    • Erster Band: Homilien auf die Feste des Kirchenjahres, (440 Seiten).
    • Zweiter Band: Homilien auf die Sonntage des Kirchenjahres, (309 Seiten).
    • Dritter Band: Homilien auf die Fastenzeit, (230 Seiten).

Weblinks

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge