Gebetsanliegen des Papstes

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gebetsanliegen des Papstes

Jeden Monat wurden über das „Weltweite Gebetsnetzwerk des Papstes“ zwei Gebetsanliegen veröffentlicht. Das erste Anliegen war ein allgemeines Gebetsanliegen des Heiligen Vaters, das zweite ein Missionsanliegen. Seit Januar 2017 formuliert der Papst die Hälfte der Gebetsintentionen für das Jahr im Voraus. Diese werden monatlich in einem Video vom Papst vorgestellt und erläutert. Die andere Hälfte wird erst zum Anfang eines jeden Monats im Rahmen des Angelusgebets am ersten Sonntag des Monats vom Papst gegeben. Auf diese Weise kann die zweite Intention auch aktuelle und dringende Anliegen der Welt sowie Herausforderungen der Zeit aufnehmen.

Die Anfänge dieses Netzwerkes liegen im Gebetsapostolat, das von französischen Jesuiten im Jahr 1844 initiiert wurde und später dem Orden als solchem anvertraut. Der nationale Direktor des Weltgebetsnetzwerkes, Jesuitenpater James Kubicki erklärte in seinem Blog, die Gebetsmeinungen für die Missionen wurden 1929 erweitert.[1]

Seit Januar 2016 werden Videos durch das Gebetsapostolat monatlich veröffentlicht, in denen der Papst selber einige Gedanken zu den Anliegen vorstellt. Die jeweiligen Intentionen werden auf Radio Vatikan, sowie über Facebook, Twitter und Instagram verbreitet. Mitte 2017 soll auch eine deutsche Version der App „Click to pray“ veröffentlicht werden.[2]

Franziskus

Benedikt XVI.

Johannes Paul II.

Paul VI.

Johannes XXIII.

Pius XII.

Anmerkungen

  1. Papst Franziskus veröffentlicht jeden Monat zweite Gebetsmeinung zu aktuellen Problemen Zenit am 1. Februar 2017
  2. Mehr als Video: Das Weltweite Gebetsnetzwerk des Papstes Radio Vatikan am 4. Januar 2017.
Meine Werkzeuge