Paul Karam

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Karam (* 24. Februar 1967 in Kartaba, Libanon) ist ein Priester aus dem Klerus der Diözese Jbeil und Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke im Libanon.

Karam ist als Weltpriester in die maronitische Diözese Jbeil inkardiniert. Am 5. August 1995 wurde er zum Priester geweiht. Nach seiner anfänglichen Priesterausbildung im Maronitischen Patriarchalseminar (SPM) in Ghazir-Jounieh, studierte er Philosophie und Theologie an der Universität Saint Esprit (USEK) in Kaslik. 2001 erwarb er eine Lizenz in Theologie an der Päpstlichen Universität Salesiana in Rom; 2002 erwarb er akademische Grande mit Spezialisierung in Jugendpastoral und Katechese am „Institut Superieur de Pastorale Catechetique de L’Institut Catholique de Paris“; 2003 erwarb er ebenfalls in Paris akademische Grade in Pastoraltheologie mit Spezialisierung in Katechese. Danach studierte er Fundamentaltheologie an der Universität Marc Bloch in Straßburg.

Anschließend hatte er folgende Ämter inne: Mitgründer, Ausbilder und Gruppenleiter des Comitè de Jeunes; Koordinator des Comité de Catechese; Pfarrer maronitischer Gemeinden an verschieden Orten in Nigeria, Benin und Schweden; stellvertretender Gemeindepfarrer in Rom; Beauftragter für internationale Seelsorge in Paris; Vorsitzender und Kaplan der Caritaszentrums in Jbeil; Mitglied der Gruppe für missionarische Animation des bischöflichen Ausschusses für missionarische Zusammenarbeit unter den Kirchen des APECL.

Am 24. März 2006 wurde er vom Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kardinal Crescenzio Sepe, für die kommenden fünf Jahre (2006-2011) zum Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke ernannt.

Meine Werkzeuge