Petrus Canisius: Catechismus minor

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Catechismus minor seu Parvus Catechismus catholicorum
(Kleinerer Katechismus oder Kleiner Katechismus der Katholiken)

Er wird der "Kleine Katechismus" des Kirchenlehrers Petrus Canisius bezeichnet. Er ist der mittlere seiner drei Katechismen. Er wurde erstmals in Köln 1558 für Gymnasiasten mit 122 Fragen herausgegeben. Dieser wurde zu Lebzeiten des Heiligen in verschiedene Sprachen übersetzt und allein bis zu seinem Tode 1597 200 mal nachgedruckt.[1] Von den lateinischen Katechismen des 16. Jahrhunderts gibt es die Ausgaben von 1578, 1583 sowie die griechisch-lateinische Ausgaben von 1595 und 1597. Die deutschen Katechismen waren in Ingolstädter Druckereien besser vertreten: der mittlere mit Ausgaben von 1563, 1569, 1577, 1584, 1585 - hierbei stehen sechs Dillinger Ausgaben gegenüber.[2]

Catechismus maior, Catechismus minimus.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht der Dillinger Ausgabe 1560

  • Vorrede mit Kalender Jenner - Christmonat
  • Das erst Capitel: Von dem Glauben und des Glaubens Artickeln (I-XXI Fragen und Antworten)
  • Das ander Capitel: Von der Hoffnung und dem Vatter unser (I-XIII)
    • Von dem englischen Grusz (I-III)
  • Das dritt Capitel: von der Liebe und den zehen Gebotten (I-XXVI)
  • Das viert Capitel: Von den heiligen Sacramenten (I-XVII)
  • Das fünfft Capitel: Von warer christlicher Gerechtigkeit (I-XIIII)
    • Von der Vermeidung der Sünd (I-XV)
    • Wie man dem Guten oder christlicher Gerechtigkeit nachtrachten soll (I-XIIII)
  • Das sechste Capitel: Von der bestettigung des waren catholischen Glaubens durch bekentnuß der zweyen alten symbolen der kirchen und durch klare zeugknuß der heiligen geschrifft
    • Das grosz symbolum oder bekenntnusz unsers waren catholischen glaubens auß dem heiligen Nicenischen concilio, so man biß hieher inn allen catholischen kirchen singt und gebraucht.
    • Das symbolum S. Athanasii oder bekandtuß des waren catholischen glaubens, so man ye und allwegen in der catholischen kirchen geglaubt, gehalten und gebraucht hat
    • Biblische spruech und zeugnuß für die catholische warheit, ainigkeit und gehorsam (I-XI)
    • Noch drey edle spuech des obgemelten S. Augustini, die ein jeder wissen und offt bedencken soll (I-III)

Zu den vielen Ausgaben

Petrus Canisius beklagt 1597 zu "Freyburg in Uchtland" (Fribourg in der Schweiz), dass in seinen Katechismus vieles hineingeflickt und so unter seinem Namen herausgegeben werde:

Ob schon diser kleine Catechismus etwan wird verändert, ist doch darum der Catholische Glaub, so all[zeit] und allenthalben gleichlautend und beständig bleibt, mitnichten geschwächt und geschmäleret. Man muß aber auf allerlei Weeg versuchen, damit den Schwachen und Kleinverständigen mit heylsamer Speiß und Artzney gedient werde.
Wolte Got im Himmel, es käme noch ein anderer, der könt und wolte die Hauptstuck unsers wahren Catholischen Glaubens noch kürtzer, deutlicher und besser fürtragen, nur das die [r]eine, gesunde und Christliche Lehr GOT dem Herren zu Ehr und den einfältigen Kinderen Gottes zu Nutz gelehret und gefördert wurde. Das aber etliche, zwar unter meinem Nahmen disen meinen Catechismum mehren und allerley andere Fragen darin flicken, kan ich meines theils viler Ursachen halben nicht gut heissen. Hab derohalben solches in disem meinem hohen Alter hiemit zu bezeugen und mehreren Unrath zu vermeiden, dise Edition[3] allein für mein wahren kleinen Catechismum erkennen wollen.[4]

Ausgaben

  • S. Petri Canisii Catechismi Latini et Germanici. Editionem criticam curavit Fridericus Streicher. 2 volumes, Pars prima: Catechismi Latini. Pars secunda: Catechismi Germanici. (= Societatis Iesu selecti scriptores, Series II / S. Petrus Canisius Tomus I/1 + I/2), In lateinischer und deutscher Sprache. Verlag Universita Gregoriana - Officina Salesiana Rom und München 1933 (397 und 380 Seiten), 1936 (187/398, 35/380 S.). Der zweite deutsche Teil enthält den "Catechismus minor" aus dem Verlagsgsort Dillingen aus dem Jahr 1560 und 1564 nebeneinander (S. 3 - 87) und dem Verlagsort Ingolstadt 1563 und 1584 (S. 91-210) ebenfalls nebeneinander, mit 122 Fragen und Antworten.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Engelbert Maximilian Buxbaum in: Lexikon für Theologie und Kirche, 3. Auflage, Band 2, Artikel Canisius, Petrus, Sp. 923.
  2. Wissensspeicher zur Geschichte von Ingolstadt, Petrus Canisius - Katechismus, Ein Beitrag zur Ausstellung: Die Jesuiten in Ingolstadt von von Dr. Siegfried Hofmann, abgerufen am 4. Dezember 2020.
  3. Welche Edition ?
  4. S. Petri Canisii Catechismi Latini et Germanici. Editionem criticam curavit Fridericus Streicher. 2 volumes, Pars prima: Catechismi Latini. Pars secunda: Catechismi Germanici. (= Societatis Iesu selecti scriptores, Series II / S. Petrus Canisius Tomus I/1 + I/2), In lateinischer und deutscher Sprache. Verlag Universita Gregoriana - Officina Salesiana Rom und München 1933 (397 und 380 Seiten), 1936 (187/398, 35/380 S.). Der zweite deutsche Teil, S. 13*.
Meine Werkzeuge