Pontianus

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der hl. Pontianus (* in Rom; † 236 auf Sardinien in Italien) war von 230 bis 235 nach Christus Papst und Bischof von Rom.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Namensdeutung

Der Name ist leateinischen Ursprungs und bedeutet: der Brückenmann

Biografie

Der gebürtige Römer wurde am 21. Juli 230 in einer Zeit des Friedens gewählt, als Kaiser Severus Alexander, der dem Christentum gewogen und selbst an der christlichen Lehre interessiert war, die religiösen Kulte tolerierte. Das Blatt wendete sich mit dem neuen Kaiser Maximus Thrax, der ihn verbannen ließ und zur Zwangsarbeit in den Bergwerken Sardiniens verurteilte, nachdem er 235 zugunsten von Anterus auf die päpstliche Würde verzichtet hatte. Pontian bestimmte den Gesang der Psalmen und das Beten des Schuldbekenntnisses, des Confiteor. Er starb 235 an Entbehrungen und Leiden. Er wurde in der Papstkrypta der Kalixtus-Katakomben beigesetzt.

Weblinks


Vorgänger
Urban I.
Papst
230 - 235
Nachfolger
Anterus
Vorgänger
Urban I.
Papst
217 - 235 (Hippolyth - Gegenpapst)
Nachfolger
[x]