Sixtus I.

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Papst Sixtus, Kirche St. Paul in Rom

Der hl. Sixtus I. (Xystus I.) war von 115/119 bis 125 Papst und Bischof von Rom.

Inhaltsverzeichnis

Namensdeutung

  • Sixtus kommt aus dem lateinischen und bedeutet der Sechste
  • Xystus kommt aus dem griechischen und bedeutet der Geglättete

Biografie

Sixtus I. war römischer Herkunft und bekämpfte die gnostische Irrlehre. Unter Kaiser Hadrian, der sich den Christen gegenüber als sehr tolerant erwies, wurde er zum Papst gewählt. Er erließ mehrere liturgische und disziplinare Dekrete, wie die Bestimmung, dass der Kelch und die Patene nur vom Priester berührt werden dürfen. Auf Papst Sixtus I. geht möglicherweise in der Hl. Messe die Einführung der kurzen liturgischen Hymne des Sanctus zurück. Er starb wahrscheinlich (aber anders als bei Sixtus II. nicht sicher) als Märtyrer und nach alter Überlieferung wird angenommen, dass sich seine Grabstätte im Dom von Alatri befindet.

Patronate

Sixtus I. ist Patron folgender "Stichwörter"

  • Berufe
  • Geographie
  • Katastrophen
  • Krankheiten
  • Menschen
  • Natur
  • Relgion
  • Tiere

Gedenktag/e

  • Gedenktag katholisch:
3. April - bedacht im „Eucharistischen Hochgebet I”

Weblinks


Vorgänger
Alexander I.
Papst
115/119–125
Nachfolger
Telesphorus