Eleutherus

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der hl. Eleutherus (* in Nikopolis, heute Ruinen bei Nikopoli in Griechenland † 189 in Rom)war von 174/175 bis 189 nach Christus Papst und Bischof von Rom.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Namensdeutung

Der Name welcher aus dem griechischen- Lateinischen Sprachschatz entnommen ist bedeutet der Befreier

Biografie

Er war albanischer Herkunft und Schüler des Anicet. Er regte Fugatius und Amian in England dazu an, die Bevölkerung zum Christentum zu bekehren. Er kämpfte entschlossen gegen die häretischen Strömungen, die sich damals in großer Zahl in Rom verbreiteten. In seinem Pontifikat gewährte der römische Kaiser Commodus im Jahre 180 den Christen eine Zeit der Ruhe. Der Hl. Eleutherus schaffte für die Christen einige Gewohnheiten bezüglich der Reinheit und Unreinheit von Nahrungsmitteln ab, die auf die hebräische Gesetzgebung zurückgingen. Er wurde beim Grab des hl. Petrus in den heiligen Vatikanischen Grotten beigesetzt.

Legende/n

Kanonisation, Patronat und Verehrung

Attribute

Patronate

Eleutherus ist Patron folgender "Stichwörter"

  • Berufe
  • Geographie
  • Katastrophen
  • Krankheiten
  • Menschen
  • Natur
  • Relgion
  • Tiere

Gedenktag/e

  • Gedenktag katholisch
26. Mai

Weitere Heiligengedenktage vom 26. Mai

Bauernnregeln

Orte, die mit Eleutherus in Verbindung stehen

Biographische Orte

Orte mit Relquien des Heiligen

Wallfahrtsorte

Weblinks

Vorgänger
Soter
Papst
174/175–189
Nachfolger
Viktor I.