Giacomo Abbondo

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giacomo Abbondo (* 27. August 1720 in Salomino, Italien; † 9. Februar 1788) war italienischer Priester.[1]

Biografie

Giacomo Abbondo wurde in Salomino bei Tronzano Vercellese geboren. Nach dem Abschluss seiner Schullaufbahn fühlte er sich zum Priester berufen und trat daher in das Seminar in Vercelli ein. 1744 empfing er die Priesterweihe. Vier Jahr später schloss er seine Studien in Turin ab und lehrte anschließend in Vercelli als Lehrer. Außerdem betreute er die Pfarrei „San Michele“ in Vercelli, bis er Propst in Tronzano wurde und 1757 eine Pfarrei in seiner Heimatstadt übernahm.

Voller Hingabe versah Don Abbondo sein Amt. Seine besondere Fürsorge galt der Katechese, der Betreuung der Kranken und Kinder. Regelmäßig unternahm er lange Märsche, um auch die abgelegen wohnenden Gläubigen zu besuchen.

Don Giacomo Abbondo starb am 8. Februar 1788. Seit 1922 ruhen seine Reliquien in einer Kapelle der Pfarrkirche von Tronzano.

Seligsprechung

Im Jahre 2014 wurde Don Abbondo als verehrungswürdig erklärt. Am 11. Juni 2016 wurde er in Viercelli im Pontifikat von Papst Franziskus seliggesprochen. Die Feier hielt der Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Kardinal Angelo Amato.

Anmerkungen

  1. Giacomo Abbondo (1720-1788) Zenit am 10. Juni 2016
Meine Werkzeuge