Johannes Nepomuk

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hl. Johannes Nepomuk (Prag)
Hl. Johannes Nepomuk (Maria Rehkogel)

St. Johannes Nepomuk, eigentlich Johannes Wölflein (* um 1350 in Pomuk [heute Nepomuk], Südböhmen; + 20. März 1393 in der Moldau in Prag in Tschechien)) war Generalvikar der Erzdiözese Prag und Märtyrer.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Johannes Nepomuk studierte Theologie in Prag und kanonisches Recht in Padua. 1380 empfing er die Priesterweihe. Er wurde Domherr und später Generalvikar des Erzbischofs in Prag. Bekannt war er vor allem für seine Predigten und seinen energischen Einsatz für die Rechte der Kirche dem König gegenüber. 1721 wurde er von Papst Innozenz XIII. selig gesprochen und 1729 von Papst Benedikt XIV. heiliggesprochen. Wegen der Art seines Todes wird Nepomuk als "Brückenheiliger" verehrt, dessen Skulptur auf zahlreichen Brücken steht.

Legenden

Über den Grund für das Martyrium des Johannes Nepomuk gibt es zwei verschiedene Theorien: Johannes war der Beichtvater der Königin. Da der allseits unbeliebte König Wenzel IV. sogar seiner eigenen Frau misstraute, forderte er den Heiligen auf, ihm den Inhalt eines Beichtgespräches zu erzählen. Dieser verweigerte es, wurde gefoltert und in die Moldau geworfen. Wahrscheinlicher ist, dass sich Johannes bei einem Streit des Prager Erzbischofs Johann von Jenstein mit dem König auf die Seite des Bischofs stellte und deswegen von Wenzel gefangen genommen, gefoltert und daraufhin in der Moldau ertränkt wurde. Auch über den Fund seiner Leiche ist man sich nicht einig. Entweder trocknete die Moldau aus, weshalb der tote Körper des Heiligen sichtbar wurde, oder der Königin wurde in einer Vision die Stelle, an der Johannes' Leichnam lag, offenbart. Heute befindet sich das Grab des Heiligen im Veitsdom in Prag. Seine Zunge ist unversehrt.

Attribute

Patronate

Johann von Nepomuk (eigentlich Johann Wölflein) ist Patron folgender "Stichwörter"

  • Katastrophen
  • gegen Wassergefahren
  • Krankheiten
  • bei Zungenleiden
  • Natur
  • Religion
  • des Beichtgeheimnisses
  • Tiere

Orte, die mit Johann von Nepomuk in Verbindung stehen

  • Pomuk
  • Prag

Bauernnregeln

"Heiliger Sankt Nepomuk / treib' uns die Wassergüss' zurück."

"Der Nepomuk uns das Wasser macht, / dass uns ein gutes Frühjahr lacht."

Musik

Darstellungen

Darstellungen des hl. Johannes Nepomuk

Ort Land Wissenswertes Bild
Althausen Deutschland, Bayern, Unterfranken Nepomukstatue in der Brückenstraße, mit einer Inschriftkartusche und der Jahreszahl 1704
Arad Rumänien 1729 von einen unbekannten Künstler geschaffen. Das Original nun in der Minoritenkirche. Die Kopie schuf der Bildhauer Mihai Takács.
Bamberg Deutschland, Bayern, Oberfranken Die Stadt Bamberg verfügt über mehrere Standbilder und Altäre des Heiligen. Das älteste Standbild in der Fassade der Karmelitenkirche aus dem Jahr 1702- Johann Wölfel wurde 1722 selig- und 1729 heiliggesprochen.
Bamberg, Frauenplatz 1 - Obere Pfarrkirche Deutschland, Bayern, Oberfranken ein Johannes Nepoimuk-Altar im nördlichen Teil des Chorumgangs der Kirche
Bamberg, Frauenplatz 1 - Obere Pfarrkirche Deutschland, Bayern, Oberfranken eine Johannes-Nepomuk-Statue am Cajetan-Altar in der Oberen Pfarre im südlichen Teil des Chorumgangs
Bamberg, Frauenplatz 1, Abzweigung Pfarrgasse Deutschland, Bayern, Oberfranken Eine Statue um 1730. Die Angaben vom Bayerischen Landesamt für Denkmalspflege in den Inventar-Vezeichnis für Bamberg sind voll ad absurdum zu führen
Bamberg, am westlichen Uferweg der Parkanlage Hain Deutschland, Bayern, Oberfranken Eine Statue von 1747 laut einer Inschrift auf der Rückseite des Sockels
Bamberg, Obere Brücke Deutschland, Bayern, Oberfranken Diese Statue auf alle Fälle vor der Heiligsprechung, wenn nicht sogar vor der Seligsprechung errichtet
Bamberg, Theuerstadt, St. Gangolfskirche Deutschland, Bayern, Oberfranken In der St.-Gangolfs-Kirche ein gestifteter Altar von 1754
Bonn-Beuel Deutschland, Nordrhein-Westfalen Bildstock am Beueler Rheinufer (Nepomukplatz), errichtet zu Ehre Gottes vom Beueler Schifferverein bei seiner Gründung im Jahre des Heiles 1862
Breitengüßbach Deutschland, Bayern, Oberfranken Als Bekrönung des Hochaltares in der Pfarrkircher St. Leonhard der Hl. Johannes Nepomuk von 1729
Breitengüßbach Deutschland, Bayern, Oberfranken An der Brücke ein Relief mit der Darstellung des Johann von Pomuk
Burgellern Deutschland, Bayern, Oberfranken Rokokofigur des hkl. Nepomuk in der Kirche St. Magdalena und Katharina
Burgkunstadt Deutschland, Bayern, Oberfranken Am Aufgang zur Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunda
Burgkunstadt Deutschland, Bayern, Oberfranken Am Marktplatz die Figur ddes Heiligen von 1782 die Zuschreibung an den Bildhauer Bernhard Kamm aus Bamberg
Burgkunstadt Deutschland, Bayern, Oberfranken In der Fünfwundenkapelle an einen Seitenaltar um 1720
Burgwindheim Deutschland, Bayern, Oberfranken In der Pfarrkirche St. Jakobus an den einen kulissenartig aufgestellten linken Seitenaltar das Bildnis des Heiligen
Burk Deutschland, Bayern, Oberfranken Am Hochaltar der Dreikönigskirche Nepomuk vom Bildhauer Johann Georg Stöhr von 1731
Kronach Deutschland, Bayern, Oberfranken Nepomuk-Prozessions-Altar, Am Pförtchen 5 in Kronach
Leverkusen-Opladen Deutschland, Nordrhein-Westfalen Nepomuk-Statue, entstanden Mitte des 18. Jahrhunderts, ursprünglicher Standort auf der Wupperbrücke, heute in der Pfarrkirche St. Remigius
München Deutschland, Bayern Nepomukstatue auf einem Brückenpfeiler der Praterwehrbrücke über die Isar zur Praterinsel
Prag Tschechien Nepomuk-Skulptur auf der Prager Karlsbrücke an der Stelle, wo der Heilige in die Moldau gestürzt wurde; 1683 von Johann Brokoff geschaffen
Retzbach Deutschland, Bayern, Unterfranken Am Eingang des Ortes Retzbach der alten Bundesstraße. Heute Radfahrweg
Schönbrunn Deutschland, Bayern, Oberfranken Altar in der Pfarrkirche von Schönbrunn. Säkularisationsgut aus der Kirche St. Theodor des Karmeltenordens zu Bamberg
Simonskall (Gemeinde Hürtgenwald, Eifel) Deutschland, Nordrhein-Westfalen Nepomukstatue auf der Brücke über die Kall
Wien Österreich Zahlreiche Nepomuk-Darstellungen befinden sich überall in der Stadt und in mehreren Kirchen.
Würzburg Deutschland, Bayern, Unterfranken Statue auf der alten Mainbrücke zu Würzburg
Zeil am Main Deutschland, Bayern, Unterfranken Statue am Altach-Bach im Straßenzug Bachrahm zu Zeil am Main. Diese Figur ist eine Kopie; das Original steht im Hof des Landratsamtes zu Haßfurt
Zeil am Main Deutschland, Bayern, Unterfranken Statue schräg gegenüber dem sogenannten ‎Hexenturm

Quellen

  • Franz Christoph von Scheyb: Geschichte des Lebens, der Marter und der Wunderwerke des heiligen Johannes von Nepomuk, Ghelen Verlag Wien 1773.
Meine Werkzeuge