Dominikus Schwaderlapp

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Dominikus Schwaderlapp

Dominikus Schwaderlapp (* 4. Mai 1967 in Selters/Westerwald) ist Weihbischof des Erzbistums Köln.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Dominikus Schwaderlapp wuchs in Ransbach-Baumbach auf. Nach dem Theologiestudium in Bonn und Augsburg empfing er 1993 in Köln die Priesterweihe durch Joachim Kardinal Meisner am 18. Juni 1993. Bis 1996 zunächst Kaplan an St. Marien und St. Barbara in Neuss und wurde 1996 Erzbischöflicher Kaplan und Geheimsekretär. 2002 promovierte er an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Augsburg mit einer moraltheologischen Arbeit unter dem Titel „Erfüllung durch Hingabe – Die Ehe in ihrer personalistischen, sakramentalen und ethischen Dimension nach Lehre und Verkündigung Karol Wojtylas / Johannes Pauls II.“ zum Doktor der Theologie promoviert. Am 1. Januar 2004 wurde er stellvertretender Generalvikar und übernahm das Amt des Generalvikars am 1. Juni 2004. Seit 2004 war er residierender Domkapitular und Päpstlicher Ehrenprälat. 2009 ernannte ihn das Domkapitel von Schweidnitz/Polen zu seinem Ehrendomherrn.

Weihbischof

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 24. Februar 2012 zum Weihbischof im Erzbistum Köln und Titularbischof von Frigento (italienische Provinz Avellino in der Region Kampanien westlich von Neapel). [1] Er folgt dem Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki als Weihbischof nach. Er ist für den Pastoralbezirk Nord mit den Städten Düsseldorf, Wuppertal, Solingen und Remscheid sowie für die Kreise Rhein-Kreis Neuss, Mettmann und den Oberbergischen Kreis zuständig. Die Bischofsweihe fand am Sonntag, den 25. März 2012 um 15 Uhr im Hohen Dom zu Köln statt. Diese wurde durch Joachim Kardinal Meisner und den Mitkonsekratoren Manfred Melzer und Heiner Koch gespendet. Der Wahlspruch Schwaderlapps lautet: Gaudentes patientes instantes („[Seid] fröhlich, geduldig, beharrlich“) entstammt dem Römerbrief (Röm 12,12 EU).

Als erster deutscher Bischof lässt sich Weihbischof Schwaderlapp aktiv auf das Gespräch mit Firmlingen über Facebook ein. Schwaderlapp ist für die Firmlinge und Firmbewerber persönlich ansprechbar.[2] Außerdem ist Schwaderlapp seit Dezember 2015 auf der Website des Erzbistums Köln online. [3]

Werke

Medien

  • CD: Heilige Maria, bitte für uns [Tonträger] : Lieder und Gebete sowie Betrachtungen von Joachim Kardinal Meisner. KSI, Katholisch-Soziales Institut der Erzdiözese Köln 2004 . Sprecherin: Ariane Riefert. Sprecher: Dominikus Schwaderlapp

Weblinks

Anmerkungen

  1. Generalvikar Dominikus Schwaderlapp wird neuer Weihbischof in Köln Kath.net am 24. Februar 2012
  2. Firmlinge im Gespräch mit Weihbischof Schwaderlapp" Schwaderlapp auf Facebook.
  3. Schwaderlapp auf der Website des Erzbistums Köln
Meine Werkzeuge