Laudato si'

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Laudato si)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laudato si’, mi’ Signore – "Gelobt seist du, mein Herr") sind die Anfangsworte der Enzyklika von Papst Franziskus vom 24. Mai 2015 über die Sorge für das gemeinsame Haus. Der Titel: «Laudato si» ist dem Sonnengesang des heiligen Franz von Assisi entlehnt. Die Enzyklika hat 220 Seiten. Sie befasst sich mit aktuellen Fragen der Schöpfungstheologie, der Umwelt und Ökologie sowie des Klimawandels.

Erstmals wurde die Urfassung einer Enzyklika in der spanischen Sprache geschrieben. Ebenfalls ist es das erste Mal, dass ein Papst ökologische Fragen in den Mittelpunkt einer Enzyklika stellt.[1]

Franziskus wollte mit seiner Enzyklika nach eigenen Angaben auch einen Beitrag zur Weltklimakonferenz leisten, die ab Ende November 2015 in Paris stattfindet.[2]

Die Enzyklika wurde am 18. Juni 2015 veröffentlicht. Referenten waren Kardinal Peter Kodwo Appiah Turkson (Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden), Metropolit Johannes Zizioulas (Ökumenisches Patriarchat Konstantinopel) und Prof. Hans Joachim Schellnhuber (Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung).[3]

Der deutsche Text der Enzyklika

Laudato si (Wortlaut)

Weblinks

Anmerkungen

  1. "Nein, das sind nicht die Grünen. Das ist christlich." Kath.net am 5 Juni 2015
  2. Deutscher Klimaforscher stellt Umweltenzyklika des Papstes vor Kath.net am 5. Juni 2015
  3. Enzyklika-Präsentationen mit Kardinälen in Rom und München Radio Vatikan am 10. Juni 2015
Meine Werkzeuge