Adolphe Tanquerey

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolphe Tanquerey PSS (Dr., *1. Mai 1854 in Blainville, Dép. Manche, Frankreich21. Januar 1932 in Aix-en-Provence) war Priester und Theologe. Er ist im deutschen Sprachraum durch seinen Grundriss der aszetischen und mystischen Theologie bekannt.

Biografie

Adolphe Tanquerey wurde in Blainville in der Normandie, im äußersten Norden von Frankreich, geboren. Er wurde Mitglied der Sulpicianer, einer Priester-Kongregation, die 1642 von Jean-Jacques Olier, dem Pfarrer von Saint-Sulpice in Paris, gegründet worden war. Sein Theologiestudium absolvierte er einige Jahre in Rom, wo er den Doktorgrad in Theologie erwarb. Die Priesterweihe empfing er 1878. Er wirkte als Professor für Dogmatik und Moraltheologie am Priesterseminar in Rodez von 1879-87, ab 1887-1901 in Baltimore (USA), sowie als Oberer in Häusern seiner Kongregation. Ab 1902 lehrte er am Priesterseminar in Paris (Saint-Sulpice), und ab 1907 in Issy. Von 1915-26 leitete er das Noviziat der Sulpizianer und zog sich danach nach Aix-en-Provence zurück.[1]

Er war ein hervorragender, anregender, erzieherisch hochbegabter Lehrer. In der Dogmatik war ihm Thomas von Aquin, in der Moraltheologie Alfons Maria von Liguori und in der Aszese und Mystik Jean-Jacques Olier Führer. Auch als geistlicher Schriftsteller machte sich Adolphe Tanquerey einen Namen durch sprachliche und inhaltliche Klarheit und Präzision.[2] Als seine beiden wichtigsten Werke, gelten die "Synopsis theologiae dogmaticae" und die "Synopsis theologiae moralis et pastoralis".

Sein bekanntestes Werk ist jedoch sein "Précis de théologie ascétique et mystique", der "Grundriss der aszetischen und mystischen Theologie" (deutsch 1935).[3]

Papst Franziskus empfiehlt in der Weihnachtsansprache an die Römische Kurie 2018 den Klassiker: Es ist ein Klassiker: Das Kompendium der aszetischen und mystischen Theologie von Tanquerey. Ich glaube, dass sie gut ist. Man lese nicht alles in einem Zug durch, sondern suche im Inhaltsverzeichnis nach einzelnen Themen: diese Tugend, jene Haltung oder eine andere Sache. Es wird gut tun für die innere Reform eines jeden von uns und für die Reform der Kirche.

Werke

  • Précis de theologie ascétique et mystique, 2 Bände. Paris u. a. 1923-24, Paris 1928 (9. Auflage), Nachdruck 1951; deutsch: Adolphe Tanquerey-Johannes Sternaux SJ, Grundriss der aszetischen und mystischen Theologie, Sociéte des Saint Jean Lévangeliste Desclée & Cie, Paris, Tornai (Belgien), Rom 1935 (1136 Seiten, Imprimatur Tornaci, die 28. Januarii 1931 J. Blampain, Vic. Gen.), unveränderter Nachdruck im Sarto Verlag[4]
  • Synopsis theologiae dogmaticae, 3 Bände. Baltimore- Tornai 1894-96, New York 1949-52 (27. Auflage)
  • Brevior synopsis ... Rom 1913, 1931 (8. Auflage)
  • Synopsis theologiae moralis et pastoralis, Tornai 1902-05, 3 Bände, Rom 1936-43 (12. Auflage)
  • Brevior synopsis ... New York 1911, Tornai 1946 (12. Auflage)
  • Les dogmesgénérateurs de la piété.
  • Notre incorporation au Christ.

'* Notre participation la vie divine.

  • Notre messe.
  • La divinasation de la souffrance.

Anmerkungen

  1. A. Mager in: Lexikon für Theologie und Kirche 1. Auflage, Band IX, Artikel: , Sp. 990.
  2. A. Mager in: Lexikon für Theologie und Kirche 1. Auflage, Band IX, Artikel: , Sp. 990.
  3. "Es wird gut tun für die innere Reform eines jeden von uns!" CNA am 15. Mai 2021 Von Hans Jakob Bürger
  4. https://www.sarto.de/product_info.php?info=p29000_Grundriss-der-aszetischen-und-mystischen-Theologie.html
Meine Werkzeuge