Prozession

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fronleichanmsprozession Rottweil-Altstadt 2007

Eine Prozession (lat. procedere = vorrücken, voranschreiten) ist eine religiöse Handlung, bei der die Teilnehmenden einen nach bestimmten Regeln geordneten feierlichen Umzug oder Umgang, meist zu Fuß, vollziehen. Im säkularen Bereich entsprechen ihr der Festzug, die Parade, der Trauerzug oder die Demonstration.

Man unterscheidet folgende Prozessionsformen:

  • die funktionale Prozession (gestaltetes Gehen), bei der heiligen Messe, beispielsweise der Einzug, die Gabenprozession und der Auszug.
  • die theophore Prozession, das Mitführen und Zeigen eines verehrten Gegenstandes oder Symbols, zum Beispiel des Allerheiligsten in der Fronleichnamsprozession oder einer anderen Sakramentenprozession, die Palmprozession am Palmsonntag oder eine Reliquienprozession.
  • die mimetische Prozession, das Nachahmen eines heilsgeschichtlichen Geschehens, wie die Karfreitagsprozession.
  • Flurumgänge wie die Flur- oder Bittprozessionen, Hagelprozessionen oder Reiterprozessionen zu Ehren von Heiligen oder als Osterritt.
  • die demonstrative Prozession, eine in Bewegung gesetzte Versammlung wie das feierliche Geleiten eines neugeweihten Priesters oder Bischofs, Prozession mit dem Sarg bei der Begräbnisfeier.
  • die abendliche Lichterprozession, bei der die Prozessionsteilnehmer Kerzen tragen.

Bei Prozessionen ist der Vorgang des feierlichen Schreitens entscheidend. Während einer Prozession können Litaneien, Psalmen oder Hymnen gebetet oder gesungen oder der Rosenkranz gebetet werden. Die Straßenränder und Häuser sind häufig durch Fahnen, frische Zweige und Blumen geschmückt.

Für Wallfahrten und Pilgerfahrten ist es kennzeichnend, dass sie zu einem entfernten Ziel führen. Wallfahrten werden oft auf dem letzten Stück vor Erreichen des Zieles, etwa dem Weg vom Ortsrand des Wallfahrtsortes zur Wallfahrtskirche, als Prozession gestaltet.

Ein vollkommener Ablass wird unter den gewöhnlichen Bedingungen demjenigen Gläubigen gewährt, der an einer feierlichen eucharistischen Prozession, von denen jener am Hochfest des Leibes und Blutes Christi die höchste Bedeutung zukommt, sei es innerhalb des Kirchengebäudes, sei es außerhalb, in frommer Gesinnung teilnimmt (vgl. Enchiridion indulgentiarum 1999).

Weblinks