Laster

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Laster wird ein Hang zur Sünde, eine verkehrte Neigung bezeichnet. Laster verdunkeln das Gewissen und das konkrete Urteil über Gut und Böse.

Laster sind nicht selbst Sünden (also nicht schlechte Handlungen), sondern eine schlechte Grundhaltung. Sie sind somit das Gegenteil der Tugenden. Laster sind Folgen von wiederholten Sünden und werden durch weitere Sünden verstärkt.

Die Laster lassen sich analog zu den Tugenden ordnen, oder anhand der sogenannten "Hauptsünden" (eigentlich Hauptlaster).

Meine Werkzeuge