Weltjugendtag

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marienikone des Weltjugendtages
Weltjugendtagskreuz

Der Weltjugendtag (WJT) -- [Englisch: World Youth Day (WYD), Italienisch: Giornata Mondiale della Gioventù (GMG), Französisch: Journée Mondial de la Jeunesse (JMJ), Spanisch: Jornada Mundial de la Juventud (JMJ) -- Polnisch: ŚWIATOWE DNI MŁODZIEŻY (SDM)], ist ein religiöses Jugendtreffen, zu dem der Papst einlädt. Alljährlich findet die Feier in den Diözesen statt. In Rom hat dieses diözesane Treffen am Palmsonntag auf dem Petersplatz seinen Ort. Seit 1987 kommen überdies immer wieder die großen, internationalen Weltjugendtage zusammen (siehe: Chronik).

Inhaltsverzeichnis

Ursprung: Jugendfest 1984

Das erste internationale Jugendtreffen dieser Art initiierte Papst Johannes Paul II.: Es fand in Rom zum Abschluss des Heiligen Jahres der Erlösung unter dem Leitwort Aperite portas Redemptori an Palmsonntag vor Ostern 1984 statt (15. Apr. 1984). Damals überreichte der Papst zu Ostern, am 22. Apr. 1984, das Weltjugendtagskreuz an die Jugend, das seither um die Welt geht.

Nach dem zweiten Treffen am Palmsonntag, dem 31. März 1985 (Motto: Christus pax nostra; zugleich Datum seines Briefs an die Jugend) kündigt der Papst in seiner Osterbotschaft Urbi et Orbi die Fortsetzung der Treffen an (Nell’auspicare che questa meravigliosa esperienza possa ripetersi negli anni futuri, dando origine alla Giornata mondiale della gioventù nella domenica delle Palme, confermo la mia convinzione:....; 7. Apr. 1985).

Institutionell angekündigt wurde der Weltjugendtag dann vor dem Kardinalskollegium in der Weihnachtsansprache vom 20. Dez. 1985. (Il Signore ha benedetto quell’incontro in modo straordinario, tanto che, per gli anni che verranno, è stata istituita la Giornata mondiale della Gioventù, da celebrare la Domenica delle Palme, con la valida collaborazione del Consiglio per i laici.) Der erste offizielle Weltjugendtag fand somit am Palmsonntag, dem 23. März 1986 abermals in Rom statt. Die Zählung der Weltjugendtage ist, unabhängig davon, ob ein internationales Treffen oder "nur" diözesane Veranstaltungen stattfinden, durchlaufend jahresweise (seit 1986).

Die Verknüpfung des Palmsonntags mit der Jugend richtete bereits erstmals Papst Paul VI. anlässlich des Heiligen Jahres 1975 ein; jedoch wurde das Treffen am 23. März (!) 1975 nur von etwa 20.000 Jugendlichen besucht und blieb ein einmaliger, erster Versuch.

Struktur und Ablauf

WJT 2000 (Rom)

Die internationalen Treffen sind die größten religiösen Jugendtreffen weltweit überhaupt; sie finden alle zwei oder drei Jahre an einem bestimmten, wechselnden Ort statt. Diese dauern ungefähr eine Woche. Hierbei war Manila auf den Philippinen 1995 mit circa 4.000.000 Teilnehmern der meistbesuchte Weltjugendtag.

Jeder Weltjugendtag hat ein eigenes biblisches Leitwort sowie ein dazugehöriges "Mottolied". Außerdem reist im Vorfeld das so genannte Weltjugendtagskreuz von 1984 sowie seit 2000 eine Marien-Ikone der Salus Populi Romani (die beide von Johannes Paul II. je anlässlich eines Heiligen Jahres gestiftet wurden), durch das Land, in dem der Weltjugendtag als nächstes stattfindet.

Zum Ablauf des Weltjugendtages gehören seit dem XII. Weltjugendtag in Paris auch vorherige Begegnungstage in den Diözesen, eine feierliche Eröffnung am Dienstag, bischöfliche Katechesen und am Freitag der Kreuzweg. Es ist außerdem inzwischen Tradition, dass die jungen Pilger vor Ort einen Pilgerrucksack mit verschiedenen Utensilien erhalten (z.B. Rosenkranz, Landkarten, Gebetbücher, Kerze etc.).
Die Teilnehmer selbst übernachten während der ganzen Zeit bei einheimischen Familien oder in öffentlichen Gebäuden (Schulen, Turnhallen usw.). Die Ausnahme bildet hierbei die Nacht nach der Vigil mit dem Papst (Höhepunkt am Samstagabend) und vor der großen Messe mit dem Papst (Abschluss am Sonntag), die wie die Vigil im Freien stattfindet. In dieser Nacht schlafen die meisten Jugendlichen auf dem Gelände, auf dem dann die Hl. Messe zelebriert wird. Beim einzigen WJT in Deutschland, in Köln 2005, wurde dafür eigens das Marienfeld hergerichtet, ein rekultiviertes Braunkohle-Tagebaugelände 20 km westlich von Köln.

Mehr als 125.000 Pilger aus aller Welt und rund 175.000 junge Menschen aus Australien selbst wurden in den Tagen vom 15. bis zum 20. Juli 2008 in Sydney erwartet, um mit Papst Benedikt XVI. zusammenzutreffen. Diese Zahlen wurden zwar geringfügig unterschritten (siehe Chronik), die Messe am 20. Juli 2008 auf dem Southern Cross Precinct (eigentlich die Pferde-Rennbahn Royal Randwick Racecourse) zählte aber über 400.000 Teilnehmer.

Weltjugendtage (Chronik)

Als heimliche Hymne aller Weltjugendtage hat sich das Lied Jesus Christ you are my life[1] etabliert.
Bei der folgenden Übersicht beschreibt die Teilnehmerzahl stets die Anzahl derer, die an der Abschlussmesse teilgenommen haben.

Mottos der Diözesanen Weltjugendtage

III. WJT 1988 "Was er euch sagt, das tut” (Joh 2,5)
V. WJT 1990 “Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben” (Joh 15,5)
VII. WJT 1992 “Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur” (Mk 16,15)
VIII. WJT 1993 “Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen” (Joh 10,10)
IX. WJT 1994 “Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch” (Joh 20,21)
XI. WJT 1996 “Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens” (Joh 6,68)
XIII. WJT 1998 “Der heilige Geist wird euch alles lehren” (Joh 14,26)
XIV. WJT 1999 “Der Vater liebt euch” (Joh 16,27)
XVI. WJT 2001 “Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme täglich sein Kreuz auf sich und folge mir nach” (Lk 9,23)
XVIII. WJT 2003 "Sieh, Deine Mutter!!" (Joh 19,27)
XIX. WJT 2004 “Wir wollen Jesus sehen” (Joh 12,21)
XXI. WJT 2006 "Dein Wort ist meinem Fuß eine Leuchte, ein Licht für meine Pfade" (Ps 118[119], 105)
XXII. WJT 2007 „Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben“ (Joh. 13,34)
XXIV. WJT 2009 "Wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt" (1 Tim 4,10)
XXV. WJT 2010 "Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen?" (Mk 10,17)

Internationale Weltjugendtage

I. WJT 23. März 1986

Ort: Rom (Italien)
Motto: "Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist" (1 Petr 3,15)
Lied: Resta qui con noi
ca. 300.000 Teilnehmer

II. WJT 11.-12. April 1987

Ort: Buenos Aires (Argentinien)
Motto: “Und wir haben sie erkannt und ihr geglaubt, der Liebe, die Gott zu uns hat.” (1 Joh 4,16)
Lied: Un nuevo sol
über 900.000 Teilnehmer

IV. WJT 15.-20. August 1989

Ort: Santiago de Compostela (Spanien)
Motto:“Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben” (Joh 14,6)
Lied: Somos los jovenes del
400.000 Teilnehmer

VI. WJT 10.-15. August 1991

Ort: Tschenstochau (Polen)
Motto: "...Ihr habt einen Geist der Kindschaft empfangen...” (Röm 8,15)
Lied: Abba Ojcze (Jan Góra)
1.600.000 Teilnehmer

VIII. WJT 10.-15. August 1993

Ort: Denver (USA)
Motto: “Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben” (Joh 10,10)
Lied: One body
600.000 Teilnehmer

X. WJT 10.-15. Januar 1995

Ort: Manila (Philippinen)
Motto: “Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch”(Joh 20,21)
Lied: Tell the world of his love
4.000.000 Teilnehmer

XII. WJT 19.-24. August 1997

Ort: Paris (Frankreich)
Motto: “Meister, wo ist deine Herberge? Kommt und seht!" (Joh 1,38-39)
Lied: Maitre et seigneur, venu chez vous
1.100.000 Teilnehmer

Anmerkung: Erstmals finden bei einem WJT vorherige Begegnungstage in den Gemeinden statt.

XV. WJT 15.-21. August 2000

Ort: Rom (Italien)
Motto:“Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt” (Joh 1,14)
Lied: Emmanuel (Marco Brusatti)
2.200.000 Teilnehmer

Link: (GMG Webseite Italien)

XVII. WJT 23.-28. Juli 2002

Ort: Toronto (Kanada)
Motto: “Ihr seid das Salz der Erde ... Ihr seid das Licht der Welt” (Mt 5,13-14)
Lied: Light of the world (Robert Lebel)
Patrone:

Hl. Agnes von Rom, Sel. Andreas von Phú Yên, Sel. Pedro Calungsod, Hl. Josephine Bakhita, Hl. Therese von Lisieux, Sel. Pier Giorgio Frassati, Hl. Marcel Callo, Sel. Francisco Castelló Aleu, Sel. Kateri Tekakwitha

800.000 Teilnehmer

Link: kanad.-poln. Webseite (engl.)

XX. WJT 16.-21. August 2005

Ort: Köln (Deutschland)
Motto:"Wir sind gekommen, um ihn anzubeten"(Mt 2,2)
Lieder:

  • Venimus adorare eum (Gregor Linßen)[1]
  • Come & See (Gregor Linßen)

Patrone:

Hl. Drei Könige, Hl. Ursula, Hl. Bonifatius, Hl. Albertus Magnus, Hl. Edith Stein, Sel. Adolph Kolping;

1.100.000 Teilnehmer (Abschlussmesse, Marienfeld)

Anmerkung: Der Weltjugendtag in Köln war der erste WJT, dem es gelungen ist, am Ende einen ausgeglichenen Finanzhaushalt zu erreichen. Ermöglicht wurde dies u.a. dadurch, dass Strom und Wasser durch das Energieversorgungsunternehmen (sowie das Marienfeld selbst) kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Des Weiteren konnte verhindert werden, dass die Deutsche Bahn finanzielle Ansprüche gegenüber der speziell für den XX. WJT gegründeten "Weltjugendtag gGmbH" geltend machen konnte.
Im Nachhinein wurde dem WJT Köln das EMAS-Zertifikat, ein Umweltpreis, verliehen.

Webinks: (WJT Webseite Deutschland)

XXIII. WJT 10. - 20. Juli 2008

Ort: Sydney (Australien)
Motto: "Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird und Ihr werdet meine Zeugen sein” (Apg 1,8)
Lieder:

  • Receive the power (Guy Sebastian)
  • Our Lady of the Southern Cross (Rev. Geoffrey Abdallah)

Patrone:

Hl. Therese von Lisieux, Hl. Faustyna Kowalska, Hl. Maria Goretti, Hl. Peter Chanel, Sel. Peter To Rot, Sel. Mary MacKillop, Sel. Pier Giorgio Frassati, Sel. Mutter Teresa, Papst Johannes Paul II.; Maria, "Our Lady of the Southern Cross";

223.000 Dauerteilnehmer (dv. 110.000 aus über 170 Ländern), über 400.000 zur Abschlussmesse

XXVI. WJT 15.-21. August 2011

JMJ 2011

Ort: Madrid (Spanien)
Motto: "In ihm verwurzelt und auf ihn gegründet, fest im Glauben" (der hl. Paulus über Jesus Christus; vgl. Kol 2,7)).
Lied: Firmes en la fe [2]
Patrone:

Hl. Johannes vom Kreuz, Hl. Ignatius von Loyola, Hl. Franz Xaver, Hl. Isidor von Madrid, Hl. Maria Toribia, Hl. Rafael Arnaiz Baron, Hl. Johannes von Avila, Hl. Teresa von Avila, Hl. Rosa von Lima, Johannes Paul II.

1.700.000 Teilnehmer (Abschlussmesse)
Link: WJT 2011 Seite

Papst Benedikt XVI. hat die Jugendlichen dem Heiligsten Herzen Jesu geweiht.

XXVIII. WJT 23.-28. Juli 2013 mit Papst Franziskus

Ort: Rio de Janeiro (Brasilien)
Motto: "Geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern"(Mt 28,19)
Lied: Esperança do Amanhecer [2]
Patrone:

Unsere liebe Frau von Aparecida, Hl. Sebastian, Hl. Antonius von Santana Galvao, Hl. Theresia von Lisieux, Sel. Johannes Paul II[3]

Fürsprecher:

Hl. Rosa von Lima, Sel. Pier Giorgio Frassati, Sel. Chiara Luce Badano, Sel. Frederik Ozanam, Sel. Adílio Daronch, Sel. Teresa de los Andes, Sel. José de Anchieta, Sel. Isidor Bakanja, Sel. Sr. Dulce, Hl. Georg, Sel. Laura Vicuña, Hl. Andreas Kim Taegon und Gefährten, Sl. Albertina Berkenbrock[3]

Link: WJT Seite Brasilien

XXXI. WJT 26. bis 31. Juli 2016

Ort: Krakau (Polen)[4] Motto: «Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden»[5]

XXXIV. WJT 22. 27. Januar 2019

Früchte und Folgen der Weltjugendtage

Sehr oft zu beobachten ist, dass im Anschluss an die Weltjugendtage sich das Bild der katholischen Kirche in der Öffentlichkeit positiv wandelt. Beklagte man beispielsweise in Australien im Vorfeld die hohen Kosten, die die öffentliche Hand für den WJT zu tragen hatte, so gab es zum Schluss in den Medien durchweg positive Kritiken. Es wird auch von zahlreichen Bekehrungen, der Wiederentdeckung der Taufgnade und der Buße sowie von vielen geistlichen Berufungen berichtet. Desweiteren entstehen oftmals geistlich geprägte Bewegungen, es finden Nachfolgeveranstaltungen statt oder es bilden sich virtuelle Plattformen im Internet u.v.a.m., um den "Geist der Weltjugendtage" im jeweiligen Land (oder auch darüber hinaus) am Leben zu erhalten. Wohl jede Nation, die einmal einen WJT erlebte, verfolgt anschließend die späteren Treffen in anderen Ländern mit großer Anteilnahme.

Beispiele: Kath.net (KATHPEDIA, KATHTUBE, KATHHOST etc.), Nightfever, Kernteamforum, XT3, Jugend 2000, Lednica, Generation Benedikt, Procedamus, Domwallfahrt und Weltjugendtagsweg (am Rheinufer) in Köln

In diesem Sinne hob Papst Benedikt XVI. am 22. Dezember 2008 in der Ansprache vor der römischen Kurie hervor: „Daher ist auch der Papst nicht der Star, um den sich alles dreht. Er ist absolut einzig ein Stellvertreter. Er weist auf den Anderen hin, der mitten unter uns steht. Schließlich ist die feierliche Liturgie die Mitte des Gemeinsamen, denn in ihr ereignet sich das, was wir nicht machen können, und was wir gleichwohl erwarten. Er ist gegenwärtig. Er tritt mitten unter uns. Der Himmel tut sich auf und macht die Erde hell. Das ist es, was unser Leben fröhlich macht und es öffnet, und was uns mit den anderen in einer Freude eint, die nicht verglichen werden kann mit der Ekstase eines Rockfestivals.“

Päpstliche Schreiben

Paul VI.

Johannes Paul II.

Benedikt XVI.

Franziskus

Literatur

  • Stephan Meßner, Die Weltjugendtage (176 Seiten), Miriam Verlag

Siehe auch: Juventutem

Weblinks

Anmerkungen

  1. Rom 2000 - Jesus Christ - Johannes Paul II. und der junge Römer auf Kathtube
  2. Vorstellung der Weltjugendtagshymne
  3. 3,0 3,1 Liste der Patrone und Fürsprecher für den WJT 2013
  4. Weltjugendtag in Krakau Ende Juli 2016 Kath.net am 10. Oktober 2013
  5. Thema für Weltjugendtag in Krakau 2016 steht fest Kath.net am 8. November 2013; Logo für Weltjugendtag 2016 in Krakau vorgestelltKath.net am 4. Juli 2014
  6. 34. Weltjugendtag 2019 in Panama Kath.net am 31. Juli 2016
  7. Papst rückt Marienfrömmigkeit ins Zentrum Katholisch.de am 22. November 2016
  8. Panama: Romero soll WJT-Patron werden Radio Vatikan am 4. August 2016
  9. Papst Benedikt XVI. wird die Jugendlichen am WJT 2011 dem Heiligsten Herzen Jesu weihen Zenit am 24. Juni 2011; Weltjugendtags-Vigil: Wie Elija im Sturm Kath.net am 21. August 2011
Meine Werkzeuge